Schlecht aufgelegt

Kuli und Paul, zwei Männer um die vierzig, treffen ungewollt aufeinander und sind so verschieden, das kann nur ins Auge gehen. Paul Uhlenbrock ist schon ein erfahrener Berliner und Call-Center-Agent, zudem Vater einer in Barcelona lebenden Tochter. Nicht zuletzt deswegen schleppt er sich zumeist freudlos und schlecht aufgelegt durch sein Singledasein. Ulrich Kuhlenkamp – auch Kuli genannt – ist dagegen frisch in Berlin eingetroffen. Nach einer längeren Bundeswehrphase sucht er nun nach einer neuen Lebensperspektive und die soll ausgerechnet in einem Berliner Call-Center ihren Anfang nehmen.Der wenig motivierte Paul muß den neuen Kollegen einarbeiten.

Das monotone Einerlei des Telefonjobs aber wird plötzlich durch ein ganz besonderes Telefonat gründlich aufgewirbelt. Kuli und Paul werden am Telefon unfreiwillig Zeugen eines Verbrechens. Das lässt Kuli keine Ruhe und deshalb begibt er sich mit Paul im Schlepptau zum Ort des vermutlichen Verbrechens. Was sie dort antreffen, gehört nicht zu den alltäglichen Erlebnissen: Eine offene Wohnungstür führt sie zu einer verletzten und wütenden jungen Frau. Die will aber die Hilfe der beiden Männer nicht, und so machen sie sich wieder aus dem Staub. Doch damit ist die Geschichte noch längst nicht zu Ende. Schon tags darauf ist die junge Frau tot, und in Kulis Briefkasten steckt ein Foto: Es zeigt das Opfer mit einem berühmten Berliner Politiker – in eindeutiger Pose.
Anstatt zur Polizei zu gehen, beschließen Kuli und Paul auf eigene Faust zu ermitteln. Und stolpern mitten in einen hochbrisanten Fall, der sich schnell als mindestens eine Nummer zu groß für sie entpuppt …

[highlight]Eine gut und witzig erzählte Geschichte mit Berliner Flair, die spannende Höhepunkte und insgesamt sehr kurzweilige Unterhaltung bietet. – Ingrid Mosblech-Kaltwasser- [/highlight]

Schlecht aufgelegt
Roman
Autor: Sven Stricker
Rowohlt Polaris
Erscheinungstermin: 01.06.2013
320 Seiten
ISBN 978-3-499-25367-6

Sven Stricker
Sven-Stricker_©-by-Hanna-Lippmann

Sven Stricker wurde 1970 geboren und wuchs in Mülheim an der Ruhr auf. Er studierte Komparatistik, Anglistik und Neuere Geschichte. Seit 2001 arbeitet er als freier Wortregisseur, Bearbeiter und Autor und gewann in dieser Funktion mehrmals den Deutschen Hörbuchpreis, zuletzt 2009 für seine Hörspielbearbeitung und Regie des Romans «Herr Lehmann» von Sven Regener. «Schlecht Aufgelegt» ist sein erster Roman.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2191

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.