Schatteninsel

Schon nachdem sie die Fähre zur Insel verlassen haben, beschleicht Jenni ein merkwürdiges Gefühl. Wie kann man hier nur leben wollen und können? Alles, was die Insel ausstrahlt, sind Kälte und Fremdartigkeit. Auch ihr sensibler und schwieriger Sohn Miro reagiert verstört. Lange hatten sie und ihr Ehemann Aaron gezögert, bevor sie sich endlich entschlossen, Aarons erwachsenen Sohn Markus zu besuchen.

Vielleicht die letzte Möglichkeit, ihn treffen zu können, denn nach einem schweren Unfall geht es Markus immer schlechter. Jenni plagt die Ungewißheit, ob nicht ihr Verhalten, den Unfall mit herbeigeführt hat. Mit diesen Ängsten will sie sich nun dem Familientreffen stellen. Nach einigen Stunden auf der Insel, werden Jennis Unruhe und Ängste zur realen Gewissheit – ihr Sohn und auch sie schweben in Gefahr.

Der Autor versteht es, eine rätselhafte und spannende Atmosphäre zu schaffen, die bis zur letzten Seite fesselt.

Schatteninsel

Im Spiegel der Schuld

Autor: Marko Hautala

Aus dem Finnischen von Gabriele Schrey-Vasara
Deutsche Erstausgabe
304 Seiten
ISBN 978-3-423-21426-1
März 2013
Verlag: dtv

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2235

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.