Sasha Waltz & Guests: „Dialoge 2020 – Relevante Systeme“

Vom 20. bis 23. August kehren mit »Dialoge 2020 – Relevante Systeme« Sasha Waltz & Guests im Radialsystem in Berlin auf die Bühne zurück. Der Vorverkauf startet am 10. August – Tickets sind dann online über das Radialsystem erhältlich.

Ein Projekt, das mit 27 Tänzer*innen das Haus und dessen Außenflächen bespielt und an die Grundgedanken der Dialoge-Projekte aus vergangenen Jahren angelehnt ist. Dabei steht im Zentrum des Abends die Beschäftigung mit der Choreographie »Sacre« von Sasha Waltz, die mit den Gegebenheiten der aktuellen Situation umgeht.

»Sacre« sollte ursprünglich im August in Berlin aufgeführt werden. Umrahmt von Improvisationen und neuem Bewegungsmaterial wird das Publikum in »Dialoge 2020 – Relevante Systeme« in einem Spannungsfeld zwischen klassischer und zeitgenössischer Musik durch das Haus geführt.
Die interdisziplinären »Dialoge«-Projekte bilden kreative Kraftzentren für die Arbeit von Sasha Waltz. Es sind kurze und intensive Begegnungen zwischen verschiedenen Kunstformen in spezifischen Räumen.

»Das Wichtigste an diesen Projekten ist es für mich, ganz unterschiedliche tänzerische Formen und musikalische Welten zu erfahren. Es geht mir dabei nicht um eine ästhetische oder inhaltliche Eingrenzung, sondern um die größtmögliche Freiheit der Kunst.« Sasha Waltz

20. August 19:00
Dialoge 2020 – Relevante Systeme
radialsystem Berlin

21. August 19:00
22. August 19:00
23. August 19:00

Ingrid
Ingrid

Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen.
Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.

Artikel: 3460

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.