Sarah McCoy – Boogieman

„I would hunt you like a wolf, I would stalk you through the night, I’d be hiding in the shadow“ singt Sarah McCoy im Song „Boogieman“. Gruselig, wenn man weiß, dass mit Boogieman der gefürchtete „schwarze Mann“ aus den Kinder-Gruselgeschichten gemeint ist. Das Video ist schön schaurig, doch keine Bange, der Song hat sonst nur Schönes zu bieten. Nämlich die große Stimme und jazzige Phrasierung der Sängerin.

Entdeckt wurde Sarah von dem Pianisten, Produzenten und Multitalent Chilly Gonzales, als er sie vor gut einem Jahr auf der Bühne eines Pariser Clubs entdeckte. Er war begeistert und lud sie am selben Abend zu Testaufnahmen mit Co-Produzent Renaud Letang (Feist, Manu Chao, Charlotte Gainsbourg, Mocky, Jamie Lidell) ein. Die fielen großartig aus und kulminierten in einem Album, das im kommenden Jahr bei Blue Note Records erscheinen wird.

Zu ihren musikalischen Vorbildern zählt Sarah McCoy neben Bessie Smith und Tom Waits, unter anderen noch Fiona Apple, Janis Joplin, Aretha Franklin und Leon Russell. Kritiker nannten ihre Musik schon Jazz, Indie, „Film-Noir-Pop“ und „Unterwelt-Cabaret“. „Boogieman“ macht auf jeden Fall gespannt auf mehr Sarah McCoy.

FOTO CREDIT:God Save The Screen /Fotoquelle: CMS

Ingrid
Ingrid

Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen.
Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.

Artikel: 3463

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.