Royal, das neue Album von Ayo – Tournee im Mai 2020

Jeder Song auf dem heute erschienenen Album “Royal” der Sängerin und Songschreiberin AYO ist bemerkenswert gut: Die Instrumentierung, die Melodien, sie geraten direkt ins Ohr, um dann unsere Seele zu erobern. Mit ihrer eindringlich schönen Stimme interpretiert Ayo sie mit erstaunlicher Intensität.

Zwei Coverversionen von Jazz-Klassikern sind darauf zu finden, wie das legendäre mit afrikanischen Rhythmen pulsierende “Afro Blue”, das durch John Coltrane weltberühmt wurde. AYO verleiht ihm eine ganz individuelle Note. Der zweite Song, “Throw It Away” von Abbey Lincoln, besticht ebenfalls durch den persönlichen Stil Ayos. Das folkige„Rest assured“ singt sie im jamaikanischen Dialekt. “Rosie Blue” begeistert durch das harmonische Zusammenspiel von Akkordeon, Piano und Gitarre und die samtige Stimme der Musikerin.

Nur auf einem Song begleitet sich die Sängerin selbst: “Ich war immer das Mädchen mit der Gitarre, aber diesmal habe ich sie bis auf den Track ‚Fix Me Up‘ nicht benutzt. Obwohl ich die anderen Songs auf der Gitarre komponiert habe, wollte ich die physische Freiheit besitzen, nicht beim Singen zu spielen. Denn die Stimme selbst ist ja auch ein Instrument“.

Produzent des Albums “ROYAL” ist Freddy Koella, Er war jahrelang der Lead-Gitarrist von Bob Dylan, hat mit Willy DeVille, Lhasa de Sela, k.d.lang und Carla Bruni gearbeitet. Auf dem Album spielt er vor allem Gitarre, aber auch andere Instrumente wie Akkordeon.

Die titelgebende Ballade „Royal“ setzt dem Album ein königliches Ende und betört einmal mehr durch rhythmische Akustik-Klänge. Ein Album wie eine Liebeserklärung an die Musik.

AYO – Royal

VÖ: 31.01.2020
Label: 3ème Bureau/Wagram
Katalognummer: 3375872
EAN CD: 3596973758729 / EAN LP: 3596973758866
Formate: CD, digital, 2LP

Tourdaten:
06.05.2020 Köln / Kulturkirche
07.05.2020 München / Ampere
08.05.2020 Berlin / Frannz Club
09.05.2020 Hamburg / Mojo Club

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2193

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.