RESISTENT – Der Unsichtbare Tod

Täglich werden in den USA in den Fast-Food-Ketten des Landes Burger verzehrt und viele Antibiotika-Medikamente geschluckt. Auf den ersten Blick haben beide nur wenig gemeinsam, aus Sicht des japanischen Pharmaunternehmers Tsan Yohoto jedoch schon. Denn seit seine Familie 1945 in Hiroshima getötet wurde, will er sich rächen.

Er kennt die Auswirkungen, die ein zu unbekümmerter Umgang mit Antibiotika hat, die gefürchtete Antibiotikaresistenz. Er zählt eins und eins zusammen und macht daraus einen perfiden Plan: Die Bewohner New Yorks sollen ohne ihr Wissen über einen langen Zeitraum ein bestimmtes Antibiotikum konsumieren, anschließend werden sie einem E. Colibakterium ausgesetzt – und resistent.

Mit seinen engsten Freunden und mit Hilfe von islamischen Terroristen werden die Voraussetzungen dafür geschaffen und zwei unabhängige Werbekampagnen in New York lanciert: Für einen angeblich gesunden Burger und ein neues Antibiotikum, das neben seiner antibiotischen Wirkung neue Energie verspricht und Übergewicht reduziert.

Die Werbung läuft, die New Yorker beißen an und werden resistent

Nahezu alles läuft nach Plan, bis Detective John Wyse von der New Yorker Polizei aufmerksam wird und die in der Stadt verstreuten Pakete näher betrachten läss. Ihr Inhalt sind die stark beworbenen Antibiotika. Nur zeigt sich bei der Analyse, dass sie mehr des Wirkstoffs enthalten, als auf der Packung angegeben. Doch woher stammen diese Medikamente? Zeitgleich essen immer mehr New Yorker den im Preis immer billiger werdenden Burger.

Als die ersten Kranken in die Kliniken eingeliefert werden, kennt niemand die ursächliche Quelle der Lebensmittelvergiftungen. Bis John Wyse eine Ahnung hat. Doch es ist nicht sicher, ob den vielen Tausenden Patienten geholfen werden kann….

Ein Problem, welches auch uns längst erreicht hat – Antibiotika-Resistenz. Kenntnisreich verknüpft der Autor Paul McNeive zwei Schwachstellen der Zivilgesellschaft und macht daraus einen spannenden Thriller.

resistent

Resitent
Paul McNeive

Verlag: rororo
480 Seiten
ISBN: 978-3-499-27617-0
übersetzt von: Axel Merz
Deutsche Erstausgabe

Foto: pixaby.com

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2168

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.