Rebekka Bakken – ALWAYS ON MY MIND

Nach ihrem Debütalbum “The Art Of How To Fall” aus dem Jahr 2003, das Rebekka Baccen nur gute Kritiken einbrachte, hat die Norwegerin viele weitere Alben mit fast ausschließlich eigenen Songs herausgebracht. Dazu zählt auch ein fantastisches Coveralbum “Little Drop Of Poison” mit Tom-Waits-Liedern, das 2014 erschien. Mit ihrem Album ALWAYS ON MY MIND, das heute 28. April 2023 bei Sony Masterworks erschienen ist, hat sie sich noch einmal eine Reihe legendärer Songs bekannter Musiker vorgenommen. Fünfzehn ausgewählte Lieblingstitel, denen sie allesamt eine ganz eigene Stimme und einen ganz besonderen Sound verleiht.

Rebekka Bakken fühlt sich offensicht in allen Musikgenres gut aufgehoben, deshalb ist das Repertoire des Albums auch vielfältig. Zusammen mit ihrer Band gelingt ihr ein betörendes Klangbild: virtuos an der Gitarre Eivind Aarset, dessen Spiel sich gekonnt mit den atmosphärischen Orgel- und Synthesizer-Flächen von Jørn Øien und Torjus Vierli verbindet. Tor Egil Kreken zaubert wunderbare Piano-Akkorden aus den Tasten und glänzt mit harmonischen Bass-Linien. Dazu kommen die soliden Drum Beats von Rune Arnesen.

Besonders schön ist das alles auf dem Song „Break My Heart Again” von Finneas O`Connell zu hören.

Auch einem der meist gecoverten Songs, „Yesterday“ von Lennon/McCartney, drückt Rebekka Bakken ihren musikalischen Stempel auf. Ebenso Bob Dylans „Where Teardrops Fall“ macht sie zu ihrem Song.

ALWAYS ON MY MIND von Rebekka Bakken ist ein farbenprächtiges und perfekt arrrangiertes Album. Diese beeindruckenden Neuinterpretationen werfen ein glänzendes Licht auf diese schönen Songs und dürften allen Musikfans gefallen.

ALWAYS ON MY MIND

  1. Red right hand
  2. Little rebel
  3. Break my heart again
  4. Why
  5. Vincent (starry starry night)
  6. Here comes the flood
  7. We don´t eat
  8. Louisiana 1927
  9. Love hurts
  10. Where teardrops fall
  11. We all fall in love sometimes
  12. Brand new angel
  13. (Everything I do) I do it for you
  14. Yesterday
  15. It must have been love

Tourdaten: https://www.rebekkabakken.com/tourdates

Ingrid
Ingrid

Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen.
Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.

Artikel: 3496

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.