Plastik. Die Welt neu denken

Immer mehr Menschen versuchen Plastik aus ihrem Alltag zu verbannen. Einst als Innovation gefeiert, zeigen sich bis heute die dramatischen Folgen des Kunststoff-Booms. Der erste vollsynthetische Kunststoff wurde 1907 von Leo Baekeland erfunden und trug den Namen Bakelit. Es galt schon bald als Material der unbegrenzten Möglichkeiten. Und jahrzehntelang standen Kunststoffe für unbeschwerten Konsum und beflügelten die Vorstellungskraft von DesignerInnen und Architekt*innen.

Geschichte, Gegenwart und Zukunft des kontroversen Materials Plastik

Jetzt untersucht eine große Ausstellung »Plastik. Die Welt neu denken« im Vitra Design Museum die Geschichte, Gegenwart und Zukunft dieses kontroversen Materials: vom rasanten Aufstieg der Kunststoffe im 20. Jahrhundert über ihre verheerenden Folgen für die Umwelt bis hin zu Lösungsansätzen für einen nachhaltigeren Umgang mit Plastik. Gezeigt werden unter anderem Raritäten aus der frühen Moderne, Objekte der Pop-Ära, aber auch zahlreiche aktuelle Entwürfe und Projekte, darunter pragmatische Innovationen, Initiativen zur Säuberung der Ozeane, Konzepte zur Wiederverwertung sowie Bioplastik auf Basis von Algen oder Pilzzellen.

Zum Auftakt der Ausstellung veranschaulicht eine großformatige Filminstallation, welche Konflikte sich
aus der Produktion und Nutzung von Plastik ergeben. Zeitlosen Szenen urwüchsiger Natur stehen Filme
über die Kunststoffproduktion der letzten 100 Jahre gegenüber, die die Verlockung einer immer schneller
getakteten und günstigeren industriellen Herstellung deutlich machen. Über 200 Millionen Jahre dauerte
die Entstehung der fossilen Rohstoffe Kohle und Erdöl, die die Grundlage aller synthetischen Kunststoffe
bilden, doch in kaum mehr als einem Jahrhundert wurde daraus eines der größten globalen
Umweltprobleme unserer Zeit.

Zu sehen vom 26. März bis 4. September 2022 im Vitra Design Museum

Zur Ausstellung erscheint eine umfangreiche Publikation mit mehreren Essays, Wiederabdrucken
wichtiger Texte zur Kunststoffgeschichte, zahlreichen Infografiken sowie Interviews mit Jane Atfield,
Dianna Cohen, Rolf Fehlbaum, John McGeehan, Klarenbeek & Dros, Shellworks u. a.
Softcover geprägt, mit Klappen, 19,5 x 26,5 cm, 256 Seiten; ca. 180 Abbildungen, ISBN 978-3-945852-
46-0 (Deutsch), 49,90 €

Titelbild: Key Visual zur Ausstellung »Plastik. Die Welt neu denken« © Vitra Design
Museum, Illustration: Daniel Streat, Visual Fields

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2397

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.