OROPAX – Chaos Royal

„Oropax“ kriegt man nicht mehr aus dem Ohr, wenn sie mit ihren Gags und ihrer witzigen Wortakrobatik einmal losgelegt haben. Man muss auch nichts über die Chaostheorie wissen, um zu bemerken, dass Chaos (Royal) zum menschlichen Leben dazu gehören sollte. Deshalb war der gestrige Abend im schönen „Tipi am Kanzleramt“ in Berlin auch das reinste Vergnügen. Die Brüder Volker und Thomas Martins gaben dort ihre Premiere und zeigten von der ersten Minute an, was Chaos im Comedian-Jargon bedeutet. Perplex merkte der Zuschauer, dass in gewohnten Worten so viel mehr steckte, wenn sie so wie von den Brüdern anders gebraucht wurden. Als irrwitzige Figuren in komische Kostüme gekleidet, nahmen die beiden Redewendungen wörtlich, was nicht selten zu (be)stürzenden Ereignissen führte.

Müssen sich Brüder lieben? Sind die Beziehungen immer harmonisch? Keineswegs, bei Thomas und Volker ging es weit bis zur Geburt zurück. War Thomas Gesicht nur deshalb so lang, weil er feststellen musste, dass sein Bruder schon bereits vor ihm da war? Da konnte sich Volker nur mit der Hand über seine Glatze fahren, nicht ohne den entsprechenden Kalauer seines Bruders zu ernten. Bruderzwist mit und ohne Körpereinsatz, aber immer witzig.
Das Publikum im vollbesetzten „TIPI“ kam bis zum Ende aus dem Lachen nicht heraus. Sehr tolle Show!

Bis 2. Februar 2015 zu erleben – weitere Informationen unter TIPI am Kanzleramt

[su_youtube url=“http://youtu.be/RkDgWP_3fEc“]

Chaos-Theater OROPAX ist ein Comedy-Duo aus Freiburg im Breisgau. Die Brüder Volker und Thomas Martins gründeten es 1983 mit Jan-Erik Gürth.In den ersten Jahren betrieben die drei das Theaterspielen als Hobby. 1989 verließ Jan-Erik Gürth Oropax. Thomas und Volker Martins entwickelten ihre erste Duo-Show Der kürzeste Witz aller Zeiten. 1992 stieg das Duo ins Show-Geschäft ein und beschreibt sein Programm seitdem als „überraschend sinnlos“. Ihre Auftritte zeichnen sich durch ihre schnelle Sprechweise, einen starken Hang zu Kalauern und ausgefeiltem Wortwitz

Foto © Promo

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2722

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.