Nneka – My Fairy Tales

„Wenn du dich mir mit Hass näherst, werde ich mich dir mit Liebe nähern. Ich muss stark genug sein, den Hass in Liebe zu verwandeln. Und je mehr du mich hasst, umso mehr werde ich dich lieben, und umso mehr werde ich machen, dass du mich liebst,“ singt Nneka auf ihrem vierten Album „My Fairy Tales“.

Geboren und aufgewachsen in Warri, im Bundesstaat Delta in Nigeria, zieht Nneka im Alter von 19 Jahren nach Deutschland, wo sie sich an der Universität Hamburg einschreibt, um Anthropologie zu studieren. Aber Nneka macht nicht nur einen Abschluss, sondern feilt neben dem Studium auch an ihrer musikalischen Karriere und verbessert ihr Handwerk als Singer-Songwriterin. In den Fußstapfen von Legenden wie Fela Kuti und Bob Marley wandernd, lässt sich Nneka von Beginn an in ihren politisch aufgeladene Texten von ihren Erfahrungen inspirieren.
Sie singt von Liebe auf ihrem neuen und ersten Independent-Album „My Fairy Tales“, aber damit sind ihre Themen längst nicht erschöpft. Ihr viertes Album ist ein Konzeptalbum, das sich mit dem Leben von Afrikanern in der Diaspora und ihren Problemen beschäftigt und dabei sowohl die positiven Seiten des Verliebens und das Verantwortungsbewusstsein gegenüber Kindern, als auch die Signifikanz von Kultur, Bildung und identitätsstiftenden Werten widmet: Ihre langen Reisen ins Ausland und ein langer Aufenthalt in Frankreich haben sie dazu beeinflusst, ein Album zu schreiben, das nicht nur das Leiden der Afrikaner erklärt, sondern auch von Ausdauer, Beharrlichkeit und Dankbarkeit erzählt. Ist es nicht das, was uns allen am Herzen liegt?

Die Musik auf „My Fairy Tales“ ist, wie kann es bei einer überwiegend auf Afrobeat und Roots Music basierenden Musik anders sein, sehr rhythmisch und beeindruckend vital. Das Album wurde in Frankreich, Dänemark und Nigeria aufgenommen und produziert.

Nneka ist eine sehr talentierte Künstlerin mit einer facettenreichen Stimme, die klar und hoch, aber ebenso rau klingen kann. Ihre Vorbilder Fela Kuti und Bob Marley sind unverkennbar hörbar.

Ein ganz tolles Album zum Hinhören und Tanzen.

Video: NNEKA „My Love, My Love“:
[su_youtube url=“http://youtu.be/apveonr8U3Y“]

Nneka-EP-Cover_300dpi-800
Artist: Nneka
Titel: My Fairy Tales
VÖ:27.02.15

Label: Bushqueen

Web:www.nnekaworld.com
Web:www.facebook.com/Nnekaworld

 

NNEKA LIVE :
23.03.15 Wiesbaden / Schlachthof
24.03.15 Erlangen / E-Werk
25.03.15 Düsseldorf / Zakk
26.03.15 Berlin / Kesselhaus
28.03.15 Zürich (CH) / Schiffbau und Moods/ M4Music Festival
30.03.15 Dornbirn (A) / Conrad Sohm
31.03.15 München / Muffathalle
01.04.15 Lausanne (CH) / Les Docks
02.04.15 Heidelberg / Karlstorbahnhof
04.02.15 Paris (FR) / Bataclan
07.04.15 London (GB) / Village Underground
08.04.15 Amsterdam (NL) / Melkweg
09.04.15 Köln / Stollwerk
10.04.15 Hamburg / Fabrik
12.04.15 Leuven (B) / Het Depot
14.04.15 Leipzig / Werk 2
15.04.15 Bratislava (SK) / Atelier
16.04.15 Budapest (H) / Akvarium
18.04.15 Vilnus (LT) / teatro Arena
19.04.15 Gdansk (PL) / B90
20.04.15 Warsaw (PL) / Proxima
22.04.15 St. Petersburg (RUS) / Kosmonavt
23.04.15 Moscow (RUS) / Artist Club
26.04.15 Bourges (FR) / Le W / Le Printemps de Bourges

Fotos: Hugues_Lawson

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2232

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.