Musiktipps: Axel Flóvent, Joep Beving, Lady Blackbird

Heute kehrt der isländische Alternative-Pop-Künstler Axel Flóvent mit seinem brandneuen Album „Away From This Dream“, das über Nettwerk veröffentlicht wird, zurück. Sein brandneues Video „Don’t Wait For Summer“, das ebenfalls heute veröffentlicht wurde, lässt seinen typischen Sound hören, der aber auch seine Experimentierfreude und Weiterentwicklung als Künstler offenbart. So wie wir im Leben selbst ständig voranschreiten und letztendlich wachsen; im gleichen Geist verfolgt Axel Flóvent seinen Fortschritt in Echtzeit über seine Künstlerarbeit.

Erinnerungen und Momente setzt er musikalisch mit einer Kombination aus folkloristischen- , alternativen Klangelementen und gelegentlichen Pop-Variationen um. Daraus ist ein wunderbares, sehr lebendiges und auch textlich anspruchsvolles Album entstanden.

Das Album hier streamen

Joep Beving & Maarten Vos – 02:07

Mit der ersten Single des Albums „02:07“ kündigt der Pianist Joep Beving sein neues Album „Vision Of Contentment“ an, das für ihn eine besondere Bedeutung hat. Sie ist seinem verstorbenen Freund und früheren Manager gewidmet. Die Komposition und Single sind gemeinsam mit dem Cellisten Maarten Vos entstanden und sehr berührend und atmosphärisch. Der Titel „02:07“ benennt die Zeit, in der die Nachricht des Todes eintraf. Das Album wird am 19.07.2024 erscheinen.

Lady Blackbird – Reborn

Mit dem stürmischen und lebensbejahenden Song „Reborn“ kündigt auch LADY BLACKBIRD ihr neues Album „Slang Spirituals“ für den 13. September 2024 an. Ein toller Song, der die Vorfreude auf den Longplayer weckt. Bereits ihr Debüt Album „Black Acid Soul“ war herausragend. Britische Fans von Lady Blackbird dürfen sich noch diesen Monat auf eine Exklusiv-Performance am 19. Juni beim Londoner Meltdown Festival freuen.

Ingrid
Ingrid

Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen.
Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.

Artikel: 3453

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.