Musiktipps am Freitag

Die Musiktipps am Freitag liefern heute: Tusks, Joshua Hyslop, Erika Spencer und JOYA MARLEEN. Ein toller Mix – viel Spaß beim Zuhören.

Auf der neuen Single „Body Ache“ präsentiert Tusks, die eigentlich Emily Underhill heißt, eindrucksvoll die Essenz ihres neuen Albums „Gold“. Wie eine kraftvolle Naturgewalt, die sowohl in ruhigen Phasen als auch in stürmischen Momenten fasziniert. Ähnlich den vielschichtigen Charakteren und komplexen Beziehungen, die Tusks in ihrer künstlerischen Auseinandersetzung beschreibt, enthüllt „Gold“ eine Vielzahl von Facetten und eine Tiefe, die sich in subtilen klanglichen Nuancen manifestiert.Tusks drittes Album Gold kommt am 12. April 2024 via One Little Independent Records heraus.

Joshua Hyslop – Supposed to Say

Heute veröffentlicht der kanadische Singer-Songwriter Joshua Hyslop seine neue Single Supposed to Say. Sie ist Teil seines sechsten Longplayer „Evergold“, der am 26. April 2024 erscheint. „Evergold‘ beschreibt Nostalgie oder Heimweh nach etwas, von dem man glaubt, es erlebt zu haben, das aber noch nicht existiert“, sagt er. „Man bekommt sozusagen einen Vorgeschmack davon in der Vergangenheit, aber man kann noch nicht dorthin gelangen – obwohl es unter der Oberfläche liegt.

Auf Portugiesisch heißt das ‚Saudade‘. Auf Walisisch nennt man es ‚Hiraeth‘. Im Englischen hatten wir kein Wort dafür, aber ich wollte eines erfinden. Wenn etwas ‚Evergreen‘ ist, ist es nicht immer neu, aber es ist immer noch frisch. Um Gefühl von alt und neu musikalisch umzusetzen, hat Hyslop klassische Instrumente wie Mellotron mit Synthesizern in Einklang gebracht.

Erika Spencer – You Are

Mit ihrem bemerkenswerten Debütalbum „Go‟, das heute veröffentlicht wird, zelebriert Erika Spencer, eine Schweizer Musikerin mit südafrikanischen Wurzeln, den beherzten Aufbruch – und all die Ängste, Widersprüche und Absurditäten, die damit einhergehen. Alternative Pop, Jazz und Folk verbindet sie dabei auf zutiefst eigensinnige und höchst eingängige Art und Weise. Mit „You Are“ bekommen wir ein eindrucksvolles Beispiel.

JOYA MARLEEN – Fire

Das junge Talent JOYA MARLEEN strahlt ansteckende Natürlichkeit aus und berührt mit ihren Songs, ihrem gedankenverlorenen Pop, modernen Folk und aussagefähigen Texten das junge Publikum. Auch mit ihrer neuesten Single „FIRE“ wird iihr das wieder gelingen.

„Der Song ist in Berlin entstanden, an einem Tag, an dem ich mich eigentlich gar nicht so gut gefühlt hatte. Ich war zuerst etwas unsicher, aber als wir direkt anfingen zusammen zu jammen, konnte ich alles loslassen – und auf einmal war da diese ganz besondere Magie, die man immer sucht: Man merkt, wenn etwas entsteht“, so JOYA MARLEEN

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3371

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.