Moritz Heger – Aus der Mitte des Sees – Buchtipp

Andreas und Lukas gehören zu den jungen Mönchen der Benediktinerabtei. Sie liegt idyllisch an einem Vulkansee. Doch Andreas Aufenthalt hier ist beendet. Er hat sich in eine junge Frau verliebt und ist ihr zurück ins weltliche Leben gefolgt. Nun sitzt Lukas allein auf dem Steg. So oft hat er mit Andreas hier gesessen, bevor sie allabendlich im Vulkansee geschwommen sind. Immer haben sie das einladende Wasser genutzt, um sich abzukühlen, um beim Schwimmen ihren Geist zu öffnen und sich vom Wasser treiben zu lassen.

Jetzt betrachtet Lukas das Bild eines Neugeborenen, Andreas Sohn. Eine Familie ist gegründet. Seither hat Lukas viele Fragen. An Andreas, an die Klostergemeinschaft und an das Leben. Er sucht im inneren Dialog mit sich selbst nach Antworten. Da trifft er auf Sarah. Sie ist eine schöne, lebensbejahende Frau, die bereits tiefgreifende Erfahrungen machen musste. Sie erscheint Lukas wie eine an ihn gerichtete personifizierte Lebensfrage. Er verliebt sich in sie und zeitgleich kommt eine andere Entscheidung auf ihn zu. Wieder hilft ihm der See, diese zu finden. Aber ist es tatsächlich die richtige Entscheidung für ihn, die ein Leben lang hält?

Der Vulkansee wirkt wie eine Metapher. In den Tiefen des Sees unter Felsenschicht verborgen liegt lodernde Glut, die sich vielleicht eruptiv entladen könnte. Obwohl Lukas Leben geregelt und vorgezeichnet ist, so feststeht, wie ein Klosterleben als Mönch eben sein kann, sucht und findet Lukas am See beim Schwimmen eine Auszeit. Und dort ist auch der Ort der Begegnung, die seine Ordnung ins Wanken bringt. Entscheidungen von ihm verlangt, die Lukas zunächst in einen Zwiespalt stürzen …

Nicht nur der schöne prosaische Erzählstil von Moritz Heger beeindruckt, sondern auch seine tiefgehenden und vielseitigen Betrachtungen über die Natur, Liebe, Kunst und Fragen zum Leben. Ein sehr empfehlenswerter Roman.

Moritz Heger, geboren 1971 in Stuttgart, studierte Germanistik, evangelische Theologie und Theaterwissenschaft in Mainz, erhielt 2007 den MDR-Literaturpreis und den zugehörigen Publikumspreis. Neben dem Schreiben arbeitet er als Lehrer an einem Stuttgarter Gymnasium. ›Aus der Mitte des Sees‹ ist sein Debüt beim Diogenes Verlag und nach ›In den Schnee‹ (2008) sein zweiter Roman.

Moritz Heger – Aus der Mitte des Sees

Hardcover Leinen
256 Seiten
erschienen am 24. Februar 2021 bei Diogenes

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2505

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.