Montagssongs von Jörg Erb und der Band Vacations

Den Singer-Songwriter Jörg Erb und einen Song aus seinem neuen Album sowie die Band Vacations stellen wir heute vor. Authentische Musik und Texte, die aus dem Leben gegriffen sind.

Jörg Erb – Eins nach dem anderen

Jörg Erb und seinen Songs zuzuhören, macht deutlich, er hat im Leben schon vieles gemacht und erreicht: Er war Buchhändler und Verlagsvertreter, Systemischer Berater, freier Lektor und Ghostwriter. All diese Erfahrungen machte aus ihm einen „Songschreiber am offenen Herzen“, wie Erb das selbst formulierte. Und nicht zuletzt „die vielen Blicke in fremde Leben“, die er auf seinen Taxifahrten sammelte. Im ersten Augenblick verwundert es, dass er dieses Album als „mein mit Sicherheit unpersönlichstes“ bezeichnet. Ihm ist jedoch gelungen „Lieder zu schreiben, die nach allen Seiten hin offen sind“, eine Kunst, die er sich bei Bob Dylan abgeschaut hat. Den hört man durchaus auch durch seine Lieder geistern, ebenso wie Leonard Cohen und eine Gelassenheit, die man wohl erst erreicht, wenn man alles hinter sich lässt, seinen Weg, seine Straße – und in den eigenen Songs sein Zuhause findet.

„Eins nach dem andern“ ist ein Song aus seinem neuen Album „In anderem Licht“, das am 17.11.2023 herausgekommen ist.

Vacations – Midwest

„Zuhause“ ist nicht immer ein buchstäblicher Ort. Manchmal befindet er sich in unserem Inneren, wenn wir einen Raum für uns selbst erobert haben. Genau hier ist der Sänger und Gitarrist von Vacations, Campbell Burns, angekommen, während er sich zusammen mit den Bandkollegen Jake Johnson, Nate Delizzotti und Joseph Van Lier darauf vorbereitete, ihr drittes Album zu veröffentlichen: „No Place Like Home“. Nach dem Album „Forever In Bloom“ von 2020 findet die DIY-Band aus Newcastle auf „No Place Like Home“ neue klangliche Horizonte für ihren charakteristischen, melodischen Indie-Rock/Pop. Vacations – No Place Like Home kommt am Freitag, 12. Januar 2024 heraus.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3378

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.