Montagssongs von Faraj Suleima, RABEA und Maria Basel

Schon wieder Montag und bei uns beginnt die Woche mit Musik aus den Genres Jazz und Pop.

Faraj Suleima – Akka-Safad

Der Komponist und Pianist Faraj Suleiman wurde 1984 in einem palästinensischen Dorf geboren – heute ist er in der internationalen Jazzszene bekannt und lebt in Paris und Haifa. Die Pandemie hat ihm zunächst Schwierigkeiten bereitet, sein neues Album zu veröffentlichen. Deshalb trägt es auch den Titel „As much as it take“. Es ist bereits digital erhältlich und wird am 29.09. als CD und LP veröffentlicht.

Bereits auf der Single „Akka-Safad“ ist Faraj Suleimas kompositorische Fähigkeit zu hören, westliche und ost-asiatische Einflüsse zu kombinieren und sie in einen eigenen Sound zu verwandeln. Die impulsiven Emotionen, die wilden und fantastisch verspielten Klavierstücke geraten zu einer fantastischen Reise und werden mit Gitarre, Trompete, Kontrabass, Schlagzeug oder der Oud begleitet.

RABEA – „Eye Of The Storm“

Das Cello und die Pop-Musik – der Cellistin und Singer-Songwriterin RABEA gelingt es mühelos, beides zusammenzubringen. Die Livesession zum Song „Eye Of The Storm“ aus ihrer neuen EP Kingdom, die am 04.08.2023 herausgekommen ist, kann als Paradebeispiel für die Wucht angesehen werden, die RABEAs Instrumentierung entwickeln kann, wenn sie alle Register zieht: Kraftvolle Streicher-Arrangements, kombiniert mit elektronischen Sounds und Beats, schaffen eine intime und doch imposante Traumwelt. Kingdom markiert einen bedeutenden Wendepunkt auf RABEAs künstlerischem Weg. „Trotz der klassischen Instrumentalausbildung fühlte ich mich schon immer zur Popmusik hingezogen“, sagt die Musikerin.

Maria Basel – Rush

„Rush“ ist ein ungemein eingängiger elektronischer Indie Pop Song, der davon erzählt, wie sehr man manchmal vom Leben getrieben wird und auf sich aufpassen muss, um nicht zu „verbrennen“: „Gotta slow down to become who I wanted“ – manchmal muss man einen Gang zurückschalten, um wachsen zu können, diese Erfahrung haben wohl die meisten schon gemacht.
Nach den ersten Vorab-Singles „Made For This“ und “Broken” zeigt Maria Basel hier eine weitere Facette ihres Songwriting-Talents.

Am 22. September wird sie auf dem Reeperbahnfestival zu erleben sein;

Die Tourdaten

LIVE 2023/2024
02.09.2023 – Mosel // ObenAir Festival
22.09.2023 – Hamburg // Reeperbahnfestival
14.10.2023 – Wuppertal // Insel (Album Release Konzert)

28.02.2024 – Köln // Jaki
29.02.2024 – Hannover // Feinkost Lampe
01.03.2024 – Oldenburg // Wilhelm 13
04.03.2024 – Münster // Pension Schmidt
05.03.2024 – Mainz // Kulturclub SchonSchön
06.03.2024 – Karlsruhe // Kohi
07.03.2024 – Esslingen // Kulturzentrum
More dates tba.
Tickets: https://www.songkick.com/artists/101

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3362

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.