Michael Price – „Shade Of Dreams“

„Tender Symmetry“ heißt das neue Musikwerk von Michael Price, der sich dabei von der Schönheit historischer Bauwerke und Denkmäler in ganz England inspirieren ließ. Damit schlägt das insgesamt sieben einzigartige und bewegende Stücke umfassende Album eine musikalische Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft.

Zusammen mit zahlreichen Albumgästen — u.a. der Sopranistin Grace Davidson, die auch auf dem Album „Sleep“ von Max Richter zu hören ist, und Shards, dem an Nils Frahms „All Melody“ beteiligten Chor – ist Michael Price in die unterschiedlichsten Ecken seiner Heimat gereist. Das Besondere dabei – diese Orte nutzte Price für seine Arbeit als temporäre Aufnahmestudios. Sie wurden somit durch ihre je eigene Akustik und Atmosphäre zu einem integralen Bestandteil des Albums.

Der international für sein umfassendes Werk als Komponist, Produzent, Arrangeur und Musik-Editor im Bereich Film/TV gefeierte Künstler wurde bereits für drei Emmy Awards nominiert; er gewann den Preis im Jahr 2014 für seine Arbeit an der BBC-Serie „Sherlock“. Darüber hinaus wurde er auch für den BAFTA Awards nominiert, arbeitete er an so unterschiedlichen Projekten wie der Filmtrilogie „Der Herr der Ringe“ oder auch der UK-Sitcom „The Inbetweeners“.

Das Album Tender Symmetry erscheint am 31. August 2018 bei www.erasedtapes.com

Shade Of Dreams bietet einen ersten Vorgeschmack.

Foto: Alex Kozobolis

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2395

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.