Michael Martin: „TERRA – Gesichter der Erde“

Fünf Jahre lang reiste der Fotograf Michael Martin um die Welt. Ziel seiner Reise war es, zehn Gesichter der Erde mit der Kamera einzufangen. Nun werden auf der OPEN ART-Ausstellung des Überseequartiers Nord, die Resultate seiner Reise präsentiert: großformatigen Bilder – ein Porträt der Erde. Damit gelingt ihm nicht nur die Schönheit und Vielfältigkeit des Planeten deutlich zu machen, sondern zeigt auch seine Gefährdung durch Klimawandel und Artensterben auf.

Unberührtes Eis und feuerspuckende Vulkane auf der einen Seite, grüner Regenwald und weite Steppen auf der anderen – die vielfältigen Gesichter der Erde waren Motiv für Michael Martin. Der Fotograf, der ebenfalls Geograf ist, möchte mit seinen Bildern eine zentrale Botschaft verbreiten: Die Erde ist so schön und faszinierend, dass jede Anstrengung lohnt, die Natur zu schützen.

„Mit meinen Bildern möchte ich den Planeten Erde in seinen geografischen Besonderheiten zeigen – jetzt finden sie in der Metropole Hamburg den perfekten Ausstellungsort. Ich präsentiere unsere Welt in meinen Bildern und das Überseequartier in der HafenCity steht unter anderem für die Verbindung Deutschlands zur Welt“, erzählt Michael Martin. Über seine Motivation und Arbeitsweise sagt er: „Für meine Fotos gehe ich immer mit offenen Augen durchs Leben – es geht darum, besondere Momente einzufangen. Wenn ich etwas Besonderes sehe, lasse ich alles stehen und liegen und fange an, zu fotografieren.“

Die Bilder werden auf dem Überseeboulevard in der HafenCity bis zum 24. September 2023 ausgestellt und sind rund um die Uhr an der frischen Luft und kostenfrei zugänglich. Besucherinnen und Besucher dürfen sich in der Zeit auf beeindruckende Naturlandschaften freuen.

Die Präsentation von Michael Martins Bildern auf dem Überseeboulevard ist Teil seines multimedialen Projekts „TERRA“. Zu den Bildern gibt es einen opulenten Bildband, erschienen im Knesebeck Verlag, sowie eine Fernsehserie. Eine Live-Multivision seiner Bilder wird es am 20.01.2024 in der Laeiszhalle in Hamburg geben. Bereits im September dieses Jahres ist der Naturfotograf als Keyspeaker zu Gast auf der PHOTOPIA Hamburg, die als Partner die 27. OPEN ART-Ausstellung präsentiert.

Über die OPEN ART-Ausstellungen
Bereits seit 2010 unterstützt das Konzept der OPEN ART Galerie auf dem Überseeboulevard nationale und internationale Fotografen und bietet zwischen Speicherstadt und Elbe eine einmalige Location zur Präsentation ihrer Arbeiten. Die Resonanz auf die Ausstellungen ist enorm: Jeweils rund 250.000 Besucher erfreuen sich an den Ausstellungen des nördlichen Überseequartiers.

Über Michael Martin

Michael Martin ist Fotograf, Vortragsreferent, Abenteurer und Diplom-Geograf. Seit 40 Jahren bereist er die Welt und berichtet darüber in Vorträgen, Büchern und Fernsehfilmen. Zunächst war er in allen Wüsten der Erde unterwegs, dann in der Arktis und Antarktis, im Jahre 2017 begann er mit den weltweiten Reisen für sein bislang größtes Projekts: TERRA, ein Portrait des Planeten Erde. Michael Martin veröffentlichte 30 Bildbände und Bücher, die in neun Sprachen übersetzt wurden, hielt bislang über 2000 Vorträge und produzierte viele TVDokumentationen. Seine Werke wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit einer Ehrenmedaille der Royal Geographic Society. Zuletzt erhielt er den Gregor International Calendar Award und den ITB Book Award für sein Lebenswerk und 2023 den ITB Buchpreis. Das Magazin GEO hat Michael Martin ein eigenes Heft gewidmet.

Über das nördliche Überseequartier

Das nördliche Überseequartier liegt im Herzen der Hamburger HafenCity, einem der größten innerstädtischen Stadtentwicklungsprojekte Europas. Das Gebäudeensemble besticht durch seine moderne Architektur und seine Flaniermeile – den Überseeboulevard mit trendy Geschäften, Cafés, Bars, Restaurants und Frischemärkten.
Weitere Informationen finden Sie unter https://www.überseequartier-nord.de

Titelfoto: Ara in Amazonien Foto: ©Michael Martin

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3362

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.