Masayoshi Fujita: Thunder -Musikvideo

image

Das Vibraphon ist ein faszinierendes Instrument, mit vielen ätherischen und vielschichtigen Klängen. Der Musiker Masayoshi Fujita ist ein wahrer Meister auf diesem Instrument. Die Art und Weise, wie er es behandelt und zeichnet, hat er insbesondere in seinem letzen Album Book of Life (2018) hörbar gemacht. Masayoshi erlernte zunächst das Schlagzeugspiel, gefolgt von einer umfangreichen Vibraphonausbildung, um seine eigenen, meist von Jazz und Elektronik beeinflussten Kompositionen zu entwickeln und zu spielen.

Nun betritt er musikalisch mit seinem neuen Album „Bird Ambience“, das am 28. Mai bei Erased Tapes erscheint, in vielerlei Hinsicht spannendes Neuland. Erstmals tritt die Marimba in den Mittelpunkt, nunmehr eingerahmt von Schlagzeug, Percussion, Synthesizern, Effekten und Tape-Recordern.

„Man spielt die Marimba ja ganz ähnlich wie das Vibraphon, weshalb dieser Schritt eine natürliche Entwicklung war. Der Einstieg fiel mir sehr leicht, und doch klingen die Ergebnisse vollkommen anders“, so Masayoshi. „Die Klangstäbe der Marimba sind aus Holz, und der Tonumfang ist größer als der eines Vibraphons, was mir eine deutlich größere Klangpalette mit mehr Möglichkeiten beschert. Ich spiele das Instrument mit Bögen und Schlägeln, und gelegentlich manipuliere ich den Sound auch mit Effekten.“

Die erste Single „Thunder“, ist inspiriert von Anna Achmatowas Gedicht „You will hear Thunder“: Instrumentell erzeugte Donnerschläge treffen auf die verzerrten Töne der Marimba. Flankiert wird der erste Albumvorbote von einem gleichermaßen atemberaubenden Video, gefilmt und entstanden unter der Regie von Ryo Noda in der Gebirgslandschaft von Masayoshi Fujitas neuer Wahlheimat, der japanischen Präfektur Hyōgo, wo der langjährige Wahlberliner neuerdings ein Landleben führt.

Hier streamen und vorbestellen: https://idol.lnk.to/BirdAmbience

Foto: Özge Cöne

Send this to friend