Lizz Wright – neues Album SHADOW

Ihre eindrucksvolle Single „Sweet Feeling“ konnte die Vorfreude auf ihr Album „Shadow“ bereits wecken. Nun festigt der neue Longplayer von Lizz Wright, der heute auf ihrem eigenen Label erschienen ist, ihre 20 Jahre währende Karriere als große amerikanische Jazz-Sängerin. Zu diesem Anlass hat sie sich auch besondere Gäste eingeladen. So sind Angelique Kidjo und Meshell Ndegeocello auf „Shadow“ zu hören. Mit ihrer unnachahmlichen, ausdrucksstarken und warmen Stimme macht Wright ihre musikalischen Visionen hörbar. Ihr einzigartiges Songwriting webt sie in die Aufnahmen von Liedern der Künstler ein, die sie liebt.

Lizz Wright schickt uns mit ihrem Album auf eine Reise in eine reichhaltige Klangwelt aus gefühlvollen Melodien und intimen Texten, so etwa „Your Love“. Hier beweist Lizz Wright bei der Vermischung von Genres wie Blues-, Gospel- und Jazz musikalisches Gespür. Ihre Performance ist ausdrucksstark und von Soul durchdrungen, mit einem deutlichen Nachhall ihrer Gospelwurzeln, die nahtlos in Jazz und Soul übergehen. Ein kraftvoller Song, den Wright gemeinsam mit Jack DeBoe geschrieben hat.

„Shadow“ enthält fünf neue Eigenkompositionen aus Wrights Feder, mit Angelique Kidjo als Gastsängerin bei „Sparrow“ und Meshell Ndegeocello und der Harfenistin Brandee Younger bei „Your Love“.

Das Album „Shadow“ dokumentiert Lizz Wrights Entwicklung zu einer großen Jazz-Künstlerin. Die Zusammenarbeit mit Angelique Kidjo, Meshell Ndegeocello und anderen talentierten Musikern erweist sich dabei als genial, denn sie verleiht dem Projekt musikalische Vielfalt und macht es zu einem tiefen und bereichernden Hörerlebnis. Das Album wird erstmals auf ihrem eigenen Label Blues & Greens Records veröffentlicht.

https://www.lizzwright.net/

Angélique Kidjo | Lizz Wright | jazzopen 2024

Termine
Hamburg Mojo ClubMi, 09.10.24 – 20:00
DarmstadtStaatstheaterSo, 13.10.24 – 20:00

Tickets: 040 413 22 60 // kj.de // tickets@kj.de

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3417

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.