Kreativ bleiben mit Musik – Jazz & Afrobeat

Kreativität ist eine wichtige Eigenschaft in unserer komplexen, sich schnell verändernden Welt. Sie ermöglicht uns, innovative Lösungen für Probleme zu finden und neue Ideen zu entwickeln. Nun hat sich herausgestellt, dass unterschiedliche Umgebungsklänge sich positiv auf die Kreativität auswirken. Das Gute daran ist, Musik hören beeinflusst das kreative Denken auf kostengünstige und effiziente Weise. Unsere drei Musiktipps sind tatsächlich sehr unterschiedlich, von Neo-Klassik über Jazz bis hin zu Afrobeat. Also reinhören und kreativ bleiben.

Nils Wülker – CONTINUUM

Der Titel passt zur musikalischen Karriere des Trompeters und Komponisten Nils Wülker. Seine letzten drei Studioalben haben seiner Karriere kontinuierlich ein Schub nach oben gegeben. Gekrönt wird sie jetzt mit seinem neuen Meisterstück „Continuum“. Das renommierte BR Münchner Rundfunkorchester begleitet den Musiker bei seinem filigranen Spiel. Das gesamte Album wurde im Herbst 2021 eingespielt und erscheint passend zu Wülkers 20. Bühnenjubiläum im Frühjahr 2022. Hier eine erste wunderbare Kostprobe.

Max Freytag – „Kamigami No Itadaki“

Nach den ersten leisen Molltönen des Neo-Klassik-Stücks „Kamigami No Itadaki“ geht es mit leichten Harmonien weiter, gefolgt von schneller werdenden Piano-Läufen und energisch gespielten Dur-Klängen, bis der Titel schließlich ein furioses Ende nimmt. Max Freytag gelingt das Kunststück, innerhalb von knapp drei Minuten eine epische, mitreißende Geschichte mit mehreren Kapiteln zu erzählen und dabei Klassik und Pop elegant zusammenzubringen. Ein eindrucksvoller Vorgeschmack, der die Wartezeit auf sein neues Album „Solo Piano III“ verkürzt, das im Frühjahr erscheint.

OMAR PENE – Climat

Auf ganz andere Wege führt uns der Sänger und Komponist OMAR PENE aus dem Senegal. Überraschend und mit Themen, die zum Nachdenken anregen, kehrt er nach acht Jahren mit seinem neuen Album „Climat“ auf CONTRE JOUR zurück. Eingängige Elemente aus Afrobeat, Soul, Global Pop und Funk treffen auf rhythmische Gitarrenklänge und traditionellen Mbalax. Produziert von HERVÉ SAMB gelingt PENE ein facettenreiches Album, das neun sehr starke Stücke umfasst und genau in unsere heutige Zeit passt.

VÖ: 04.02.2022
OMAR PENE
Climat
Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2501

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.