Kopje Koffie. Ein Bücherpodcast

Eine Tasse Kaffee gehört unbedingt dazu, doch noch viel wichtiger sind die Autor*innen, die aus den Niederlanden und Flandern kommen und ihre neuen Bücher vorstellen. Im Gespräch mit den Journalistinnen Katharina Borchardt und Bettina Baltschev erfahren Zuhörer*innen im Bücherpodcast viele Details über die literarischen Neuerscheinungen aus unseren Nachbarländern. Dabei sind auch Auszüge in Originalsprache und viel Persönliches von ihren Gästen zu hören. Eine Entdeckungsreise durch die aktuelle niederländischsprachige Literaturszene.

„Ich schreibe sehr gern mit Kaffee und Hunger“, gesteht Stefan Hertmans im neuen Podcast-Folge, die im Poëziecentrum in der Innenstadt von Gent aufgenommen wurde. In seinem Gespräch mit Katharina Borchardt geht es nicht nur um seinen Werdegang als Schriftsteller, um Schreibgewohnheiten und Kaffeerituale, sondern vor allem um sein neues Buch „Der Aufgang“ (Diogenes),

https://kopje-koffie.podigee.io/10-stefan-hertmans

Zu hören auf Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts, amazon music und deezer sowie auf www.letterenfonds.nl und www.kulturausflandern.de.

In der nächsten Episode des Bücherpodcast wird Lize Spit ihren Roman „Ich bin nicht da“ vorstellen, der Ende Juli im S. Fischer Verlag erscheint. Andere Folgen mit Arnon Grünberg, Judith Fanto, Charlotte Van den Broeck, Herman Koch, Marente de Moor, Tobi Lakmaker, Gerda Blees oder Gerbrand Bakker sind bereits erschienen und weiterhin zu hören.

Titelbild: Kopje koffie. Der niederländisch-flämische Bücherpodcast
Illustration: Anne Stalinski (https://annestalinski.com/)

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2456

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.