KLASSE GESELLSCHAFT – Alltag im Blick niederländischer Meister


Bereits der Ausstellungstitel macht neugierig. Ein Wortspiel, das einerseits als positiver Ausspruch zu verstehen ist, aber zugleich die Klassengesellschaft impliziert und auf Klassenunterschiede verweist. Und auch wenn man zunächst die Kunst des holländischen und flämischen 17. Jahrhunderts und ihre renommiertesten Vertreter nicht mit gesellschaftlichen Themen zusammenbringt, in der umfassenden Ausstellung der Hamburger Kunsthalle gelingt es. Die Künstler des 17. Jahrhunderts verarbeiteten ihre Momentaufnahmen mit ihrer Fantasie – angereichert in Bildern, Zeichnungen und Druckgraphiken. Aufgrund ihrer sehr realitätsnah wirkenden Darstellungen besaß die damalige Genremalerei bei wohlhabenden Bürger*innen und Kaufleuten eine hohe Wertschätzung.

Äußerst beliebt unter den gemalten Alltagsszenen waren die eleganten, atmosphärischen Interieurs und familiären Szenen der Delfter Feinmaler um Pieter de Hooch (1629–1684) – von dem allein 20 Gemälde präsentiert werden.

Lars Eidinger hält seine alltäglichen Beobachtungen in Fotografien und Videoarbeiten fest. Stefan Marx verbindet das Gesehene und Gehörte mit Musikzitaten und überträgt es in Schriftbilder.

Lars Eidinger (*1976)
Ohne Titel, Berlin 2020
C-Print
© / Foto: Lars Eidinger

So liefern alle vertretenen Künstler mit Blicken auf die Gesellschaft ein visuelles Zeugnis der Welt, in der sie lebten oder leben. Klasse Gesellschaft spannt damit einen ungewöhnlich neuartigen Bogen vom 17. Jahrhundert in die heutige Zeit, deckt überraschende Parallelen auf und stößt eine Diskussion kontroverser Themen an.

Stefan Marx (*1979)
Pardon my late response, 2021
Monopigmentierte Acrylfarbe auf Leinwand, 120 x 90 cm
© Stefan Marx

Die mit rund 200 Werken groß angelegten Schau ist der hochkarätige Bestand der Hamburger Kunsthalle an Genremalerei niederländischer und flämischer Meister, der einen Schwerpunkt des Sammlungsbereiches Alte Meister der Kunsthalle bildet. Die Gemälde werden um Zeichnungen und druckgraphische Arbeiten aus dem Kupferstichkabinett der Kunsthalle ebenso ergänzt wie um ca. 80 bedeutende Leihgaben.

Rund ein weiteres Drittel der ausgestellten Arbeiten stammt von dem Künstler Stefan Marx, der eigens für die Ausstellung Schriftbilder realisiert hat und von Lars Eidinger, von dem Fotografien und Videoarbeiten präsentiert werden.

KLASSE GESELLSCHAFT

Alltag im Blick niederländischer Meister

Mit Lars Eidinger und Stefan Marx

26. November 2021 bis 27. März 2022 in der Hamburger Kunsthalle zu sehen

Titelbild: Pieter de Hooch (1629–1684) – Der Liebesbote, um 1670
Öl auf Leinwand, auf Holz aufgezogen, 57 x 53 cm © Hamburger Kunsthalle / bpk
Foto: Elke Walford

Zur Ausstellung erscheint ein reich illustrierter Katalog, der neben zahlreichen Essays von renommierten Expert*innen auch Interviews mit Lars Eidinger und Stefan Marx beinhaltet. Die Publikation (366 Seiten) ist im Museumsshop zum Preis von 35 Euro erhältlich oder über www.freunde-der-kunsthalle.de zum Buch­handelspreis zu beziehen. Begleitend wird zudem ein Künstlerheft von Stefan Marx veröffentlicht (3 Euro), in dem er zeichnerisch und humorvoll auf Bilder der Alten Meister reagiert und diese damit »zum Sprechen bringt«. Ein Audioguide stellt an rund 30 Stationen historische, soziale und politische Hintergrün­de sowie Entstehungsgeschichten zu ausgewählten Werken, Provenienzen und Verweise auf kunsttechnologische Be­sonderheiten bereit. Ein animierter Film stellt neben Einblicken in die Ausstellung auch die Künstler in kurzen Porträts vor und bettet sie in den größeren historischen Kontext ihrer Zeit ein.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2265

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.