Karnevalskonzert in der Tonhalle

Düsseldorf ohne Karnevalskonzert in der Tonhalle? Vorstellbar, aber gar nicht lustig! Geschlagene drei Jahre in Folge musste das traditionelle Karnevalskonzert von „Frech wie Blech“ coronabedingt ausfallen. Doch in diesem Jahr darf das verrückte Blechbläserensemble der Düsseldorfer Symphoniker endlich wieder am Karnevalsfreitag die Tonhalle unsicher machen und beweisen, wie viel (Wahn-)Witz in Trompete, Posaune und Tuba steckt. Es wird eine in vielerlei Hinsicht besondere Veranstaltung werden, schließlich fand das erste Karnevalskonzert in der Tonhalle am 20. Februar 1998 vor genau 25 Jahren statt und „Frech wie Blech“ feiern in dieser Session ihr 25-jähriges Jubiläum.  

In 80 Takten um die Welt

Das 10-köpfige Blechbläserensemble begibt sich „In 80 Takten um die Welt“ auf eine turbulente musikalische Reise. Seine Mission lautet, den rheinischen Frohsinn von Düsseldorf aus in die ganze Welt zu tragen. Dabei geraten „Frech wie Blech“ in sonderbare Situationen, machen überraschende Begegnungen und treffen auch verschiedene berühmte Persönlichkeiten. Da die Welttournee zum 25-jährigen Jubiläum möglichst klimaneutral vonstattengehen soll, kommen auch einige merkwürdige Vehikel zum Einsatz. 

Das Publikum, das zu diesem Pflichttermin für alle Jecken und Musikliebhaber traditionell in herrlichen Kostümen erscheint, darf sich auf einen wilden Ritt durch die Zeit- und Weltgeschichte freuen. Den will sich auch das Prinzenpaar nicht entgehen lassen, das sich für einen Kurzbesuch in der Tonhalle angekündigt hat. Und auch das hat sich in 25 Jahren nicht geändert: Wenn der letzte Ton verklungen und der letzte Witz gerissen ist, lassen Musiker und Gäste das Karnevalskonzert bei einem fröhlichen Glas Altbier im Tonhallen-Foyer ausklingen. 

Karnevalskonzert „In 80 Takten um die Welt“ 

Tonhalle Düsseldorf 

Freitag, 17. Februar 2023, 20:00 Uhr 

Tickets: 25 Euro, Studierende 12,50 Euro, Schülerinnen und Schüler 7 Euro 

Foto: Isabel Raeder

Ingrid
Ingrid

Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen.
Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.

Artikel: 3495

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.