Jubiläumsausgabe von Blackmore’s Night Debütalbum

Manche Rockstars verlassen auf dem Höhepunkt ihrer musikalischen Karriere ihre Band, um etwas ganz anderes zu machen. Bill Wyman verließ die Rolling Stones, weil er das Gefühl hatte, dass seine Zeit als Bassist der Band abgelaufen sei. Seitdem nahm er hin und wieder mit seiner Gruppe Rhythm Kings ein Album auf. Der exzentrische Keyboarder Brian Eno stieg nach kurzer Zeit bei der Band Roxy Music aus und wurde ein gefeierter Solokünstler und gefragter Produzent.

Wohl kaum ein Musiker brach jedoch so radikal mit seiner Karriere wie Ritchie Blackmore. Einst wurde er als Gitarrist bei Deep Purple und Rainbow mit seinem ausdrucksstarken, virtuosen und eigenwilligen Spiel Vorbild für eine ganze Generation von Rock-Gitarristen. Ende der 1990-er Jahre war Schluss damit und Blackmore hing seine Stratocaster an die Wand, um gemeinsam mit seiner heutigen Frau Candice Night das Project Blackmore’s Night aus der Taufe zu heben. Konzeptionell stand die Musik des Duos für eine Mischung aus Folk und Rock mit Anleihen aus der Renaissancemusik. SHADOW OF THE MOON hieß das Debütalbum des Duos, das vor 25 Jahren erschien und seit dem 10.3.23 als prächtige Jubiläumsausgabe erhältlich ist.

Für die Neuauflage wurden die Originalbänder liebevoll restauriert, in HD-Audio konvertiert und neu abgemischt. Die Generalüberholung hat dem Album offensichtlich gutgetan und lässt die Songs in frischem Glanz erstrahlen. Aufnahmen wie der titelgebende Opener „Shadow of the Moon“, die schon im Original eingängig, intensiv und treibend waren, haben mehr Biss.

Die Bläser in „The Clock Ticks On“, die den unaufhaltsamen Lauf der Zeit und die Sehnsucht nach einem Leben in der Vergangenheit thematisieren, klingen noch majestätischer. Ian Anderson, der als Gastmusiker bei „Play Minstrel Play“ dabei ist, spielt seine Querflöte noch wilder. Und Candice Nights helle und sanfte Stimme, scheint noch perfekter zur Musik zu passen. 

Die akustischen Instrumente – akustische Gitarre, Bouzouki, Mandoline, Domra, Drehleier, Blockflöte und Tamburin – dominieren. Lediglich bei zwei Songs, „No Second Chance“ und „Wish You Were Here“, tritt Blackmores elektrische Gitarre zunehmend in den Vordergrund.

Auch das ikonische Original-Artwork wurde für die Jubiläumsausgabe überarbeitet. Neben den ursprünglichen 15 Songs enthält die CD zwei bisher unveröffentlichte Aufnahmen: „Spirit of the Sea“ und „Shadow of the Moon“, die das Duo 2022 im eigenem Homestudio aufgenommen hat. Neben einem Booklet, das unter anderem ein Interview mit Blackmore & Night enthält, liegt der Edition eine Dokumentation des Albums auf DVD bei.

BLACKMORE’S NIGHT „Shadow Of The Moon“ – 25th Anniversary Edition
VÖ: 10.03.2023

Label: earMUSIC  
Vertrieb: Edel Music & Entertainment 
 

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3382

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.