Jazz von Jeff Goldblum, Arooj Aftab & JIHYE LEE ORCHESTRA

Der Schauspieler und Pianist Jeff Goldblum ist von seiner Liebe zur Jazz-Musik nicht abgerückt, vielmehr sucht er unermüdlich nach neuen Herausforderungen. Nun hat er Pop-Erfolge wie „Lover“ von Taylor Swift und „Tattoo“ von Loreen mit Unterstützung der Sängerin, Songwriterin und Schauspielerin Haley Reinhart interpretiert, die mit Jeff Goldblum auf Tour in den USA und Europa war. Beide feilten während der Tour an den Arrangements und Feinheiten der Songs. Nun sind sie beim Label DECCA erschienen.

Arooj Aftab – AUTUMN LEAVES

Eine völlig neue und atemberaubende Interpretation des sehr bekannten und schönen Chansons Autumn Leaves gelingt der pakistanischen Musikerin Arooj Aftab auf ihrem neuen Album “Night Reign”. Aber auch die anderen Stücke, die teilweise eine längere Zeit schon auf eine Veröffentlichung warteten, machen das Album zu einem aufregenden und schillernden Longplayer.

JIHYE LEE ORCHESTRA „INFINITE CONNECTIONS“

Jihye Lee (*1990) ist eine in New York lebende Jazzkomponistin und Bandleaderin wird für ihren persönlichen und unkonventionellen Ansatz des Geschichtenerzählens im Jazz für große Ensembles hoch geschätzt. Nun hat sie ihr neues Album „Infinite Connections“ herausgebracht. Darin beleuchtet sie ihre koreanische Identität und verbindet traditionelle koreanische Rhythmen mit dynamischen Big-Band-Arrangements. Die Musik konfrontiert und erforscht viele Farben der Trauer, die unvermeidlichen Zyklen der Natur, die unsichtbaren Bande der Vorfahren. So auch ihren Kampf, weibliche Identität in patriarchalen Hierarchien, wie sie in ihrer Heimat vorherrschen zu erlangen. Auf dem Album „INFINITE CONNECTIONS“ entfaltet sich eine spannende und ungemein vielfältige Klangwelt, die aus traditionellen koreanischen Rhythmen und Lees gegenwärtiger Realität heraus entstanden ist. VÖ: 31.05.24 Motéma / PIAS

Ingrid
Ingrid

Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen.
Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.

Artikel: 3453

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.