JANET JACKSON – Unbreakable

Sieben Jahre Zeit hat sich Janet Jackson gelassen, um ihr neues und elftes Studioalbum Unbreakable zu veröffentlichen. Das Album entstand in erneuter Zusammenarbeit mit den Produzenten und Songwritern Jimmy Jam und Terry Lewis, mit denen sie genau vor 30 Jahre ihr bahnbrechendes Album „Control“ eingespielt hatte.
Sieben Jahre sind in der heutigen schnelllebigen Zeit eine kleine Ewigkeit, in der Janet Erfahrungen machen musste, die sie teilweise in ihrem neuen Album verarbeitet hat,  wie z.B.  Ereignisse aus ihrer Kindheit und den Verlust ihres Bruders Michael. Zudem hat sie auch Sozialkritisches in ihre Texte einfließen lassen, die eine Verbindung zum 1989 erschienen Album „Rhythm Nation 1814“ herstellen.
Musikalisch knüpft Unbreakable an den bei Janet Jackson gewohnten eingängigen Mix aus R&B, Pop, Soul und Hip-Hop an – sie ist sich treu geblieben. So ist der Titel Burnitup! mit Missy Elliott ein rasanter HipHop, wogegen „Night“ als Elektropopsong mit kräftigen Beats schöne Akzente setzt. Die Songs sind extrem tanzbar und werden deshalb auch auf den Dancefloors viel Beachtung finden. Manches weckt Erinnerungen an die 1990er Jahre, wenngleich Janet Jackson heute noch mehr Souveränität und Selbstvertrauen ausstrahlt. Vielleicht auch deswegen, weil sie ihr eigenes Label in Partnerschaft mit BMG gründen konnte und Kommunikation und Werbung in ihre eigene Hände genommen hat

Ein gutes, sehr persönliches Album, das auch durch seine perfekte Produktion überzeugt.

Janet Jackson ist auf gleichnamiger Welt-Tournee. Insgesamt sind 68 Konzerte angekündigt.

JANET JACKSON – Unbreakable

VÖ: 02.10.2015 / RHYTHM NATION RECORDS / BMG / Warner

JanetJackson_Standard

Tracklisting Unbreakable:
1) Unbreakable
2) Burnitup! (Feat. Missy Elliott)
3) Dammn Baby
4) The Great Forever
5) Shoulda Known Better
6) After You Fall
7) Broken Hearts Heal
8) Night
9) No Sleeep (Feat. J Cole)
10) Dream Maker/ Euphoria
11) 2 B Loved
12) Take Me Away
13) Promise
14) Lessons Learned
15) Black Eagle
16) Well Traveled
17) Gon B Alright

Fotocredits: Yu Tsai

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2719

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.