Jahre später – Angelika Klüssendorf

Aus dem Mädchen April ist eine erwachsene Frau geworden. Nun ist sie 30 Jahre und weiß immer noch nicht so richtig, wer sie ist. Vielleicht sind es ihre widrigen Lebensumstände oder ihr Wunsch, ein Buch zu schreiben, Schriftstellerin zu werden. Auf einer Lesung fällt ihr ein Mann auf, der sich sonderbar verhält, sie anstarrt, ein kindliches Gesicht hat und nicht aufhört, ihr Beachtung zu schenken.
April lebt mit ihrem Sohn Julius in Berlin, manchmal ist sie eine gute Mutter. Doch dann braucht sie Freiräume und Bewegung. Nun weiß sie nicht, wie sie Ludwig empfinden soll. Ist der Chirurg aus Hamburg, der sie offensichtlich begehrt, derjenige, der ihr auch Halt und Stetigkeit geben kann? Oder einen Schubs in die richtige Richtung? Die beiden sehen sich oft, Ludwig kommt von Hamburg nach Berlin und wirbt weiter um sie. April fühlt sich gut, bald ist auch sie verliebt.
Sie heiraten und bekommen einen Sohn, leben in Hamburg. April vermisst Berlin. Ludwig hat sich verändert, er will Chefarzt werden. Zweifelt und ist im nächsten Augenblick überheblich, dann depressiv und bald darauf voller Energie.
Kann ihre Liebe Bestand haben? Es zieht sie immer noch zueinander hin, aber immer häufiger driften sie auseinander, sind so verschieden, dass es wehtut.

Im dritten Roman lässt die Autorin Angelika Klüssendorf ihre Protagonistin April eine Tour de Force durch eine fragile Beziehung vollziehen. Mit unaufdringlicher Offenheit und einer prägnanten Sprache legt sie die psychischen Verletzungen und Bindungsunfähigkeit der Protagonisten frei, obwohl sich absurderweise beide Romanfiguren nach Geborgenheit sehnen.
Eine unwiderstehliche Prosalektüre, bewegend und mitreißend.

Angelika Klüssendorf, geboren 1958 in Ahrensburg, wohnte von 1961 bis zu ihrer Übersiedlung 1985 in Leipzig; heute lebt sie in der Nähe von Berlin. Sie veröffentlichte unter anderem die Erzählungen »Sehnsüchte« und »Anfall von Glück«, den Roman »Alle leben so«, die Erzählungsbände »Aus allen Himmeln« und »Amateure«.
Die vorherigen Romane der Triologie »Das Mädchen« und »April« waren beide auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis.

Jahre später
Angelika Klüssendorf

Kiepenheuer&Witsch
ISBN: 978-3-462-04776-9
Erschienen am: 29.01.2018

Ingrid
Ingrid

Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen.
Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.

Artikel: 3496

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.