Internationalen Filmfestspiele Venedig heute eröffnet

Heute, am Mittwoch, den 30. August, starten die 80. Internationalen Filmfestspiele Venedig, die bis zum 9. September stattfinden. Im Wettbewerb Venice Immersive wird die VR-Experience „Aufwind“ von Florian Siebert präsentiert, produziert von der Düsseldorfer Neonreal, u.a. mit Wotan Wilke Möhring, Luise Befort und Moritz Führmann.

Eröffnungsfilm der Mostra ist „Comandante“ von Edoardo De Angelis.

Venice Production Bridge und Venice Immersive Market 2023 vom 31. August bis 5. September

Beim Wettbewerb Venice Immersive handelt es sich um die XR – Extended Reality-Sektion der Filmfestspiele, die sich ausschließlich immersiven Medien widmet und dabei alle Formen kreativen Ausdrucks in der „erweiterten Realität“ zulässt. Das Festival gehörte zu den ersten weltweit, das eine derartige Sektion in sein Programm integrierte.

Deutschland und Québec stehen in diesem Jahr im Fokus der Venice Production Bridge. Im Rahmen des Industry Events findet der Venice Immersive Market statt und bündelt auf der Immersive Island (Lazzaretto Vecchio) alle immersiven Aktivitäten während des Festivals. In der Exhibition Area präsentieren sich Branchenunternehmen und Institutionen, auch die Film- und Medienstiftung NRW präsentiert sich am Gemeinschaftsstand von Focus Germany – dem Zusammenschluss der neun größten deutschen Filmförderungen – und German Films. Am Focus-Stand stellen zudem ausgewählte Unternehmen aus Deutschland ihre Projekte aus den Bereichen VR/XR/AR vor.

Focus Germany wird auch ein Panel „German XR-Gaming: Exploring the Potential and the Market of Narrative Games in XR“ im immersive Space veranstalten.

Im Rahmen des Länderfokus richten German Films und die Société de développement des entreprises culturelles von Québec (SODEC Québec), die die Kulturbranche Québecs im In- und Ausland fördert, u.a. ein Filmgespräch mit den international erfolgreichen Regisseuren Edward Berger und Philippe Falardeau (Kanada) aus.

„Below Deck“: Wim Wenders Stipendiat:innen im „Venice Gap Financing Market“
Die XR-Experience „Below Deck“, die 2022 das Wim Wenders Stipendium erhielt, wird beim „Venice Gap Financing Market“ vorgestellt. Das deutsch-italienische Filmemacher:innen-Duo TÒ SU, die Hamburger Bühnenbildnerin und Künstlerin Martina Mahlknecht und der HfbK-Absolvent Martin Prinoth tauchen in ihrem Hybrid aus Dokumentar- und Spielfilm in die unbekannte Welt der philippinischen Niedriglohnarbeiter:innen auf Kreuzfahrtschiffen ein. Der Film erzählt von den Träumen und Ängsten der Unter-Deck-Crew in der boomenden Sehnsuchtsindustrie Kreuzfahrt.

Official poster for the 80th Venice International Film Festival. (c) Lorenzo Mattotti

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3278

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.