In der Warteschleife: Don’t let me wait too long

Warten stellt für nur wenige Menschen keine Geduldprobe dar. Die meisten kommen nicht gut damit klar. Momentan warten wir ja insbesondere auf eines, das Abebben der Corona-Pandemie. Doch wir kennen alle das sehnsüchtige Warten auf eine Voice-Mail oder eine schlichte SMS der/des Liebsten, das zermürbend sein kann. Oder auf den nächsten Flirt, das Austauschen einer neuen Telefonnummer. Übrigens gelingt ein lockerer Flirt besonders gut, wenn die Sonne scheint und das Wetter wieder wärmer wird, so eine französische Studie, die in der Zeitschrift Social Influence (1) veröffentlicht wurde. Da müssen wir aber noch ein wenig warten. Wie das Thema rund um das Warten musikalisch klingt, ist hier beispielhaft zu hören.

Time Waits For No One

Der schöne Song von den Stones “Time Waits For No One” offenbart, dass wir zumindest, was die Zeit betrifft, alle gleich sind. Wichtig ist es zudem, den Moment zu leben.

“Don’t Let Me Wait Too Long” bittet Georg Harrison in seinem schönen Track. Denn nur die Geliebte kann alle seine Bedürfnisse stillen.

Doch “True Love Waits” meinen die Radioheads

“Memories Can’t Wait” – Erinnerungen kommen, ohne zu fragen, sie warten nicht, so Talking Heads

Sind die Liebenden endlich vereint, ist nicht alles Sonnenschein in einer Beziehung. Der Singer-Songwriter Axel Flovent besingt das Thema auf seinem Song “Tonight”. Die verträumten Klavierklängen können nicht darüber hinwegtäuschen, dass während einer Beziehung, die Kommunikation ängstlich überwacht wird, ob sie zwischen den Liebenden gestört sein könnte. Das belegt die Zeile: “…the anxiety of communication in relationships”. Die feinsinnigen Folk-Harmonien, die Flovent mit elektronischen Elementen, schwermütigen Piano-Themen und poetischen Texten zu besetzen weiß, gehen tief unter die Haut. Der Singer-Songwriter hat heute sein Debütalbum “YOU STAY BY THE SEA” veröffentlicht, das bei Nettwerk erschienen ist.

Wenn der/die Liebste dann endlich da ist, kann er oder sie sich getrost anlehnen. Zumindest singt Ada Morghe auf ihrem Track „Lean On Me“ davon. Ein neuer Song aus ihrer heute erschienen EP ‘Box‘.

Falls aus irgendeinem Grund doch weiter gewartet werden muss, hilft bestimmt der tolle Track “Save Your Love For Me” aus dem neuen Album von Till Brönner, das er mit Bob James eingespielt hat.

(1) Weather and courtship behavior: A quasi-experiment with the flirty sunshine: Social Influence: Vol 8, No 4 (tandfonline.com)

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2167

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.