Hozier, Elina Duni und Cody Fry

Die Arbeitswoche endet mit diesen Musiktipps:

Hozier veröffentlich „Unknown/Nth“

Auf die Vollendung dieser wunderschönen Ballade von Hozier haben seine Fans schon lange gewartet. Nun ist „Unknown/Nth“ zu hören und wird auf Hoziers kommendem, dritten Studioalbum „Unreal Unearth“ enthalten sein, das am 18. August 2023 erscheint.

Auch mit diesem Song beweist Hozier einmal mehr, dass er Emotionen perfekt vermitteln kann. Die minimalistische Melodie verleiht seiner Stimme noch mehr Nachdruck. Im poetischen Text geht es um Liebeskummer und darum, immer wieder dieselben Fehler zu machen.

  1. Juli 2023 – Berlin, Tempodrom (ausverkauft)
  2. Juli 2023 – Köln, Carlswerk Victoria (ausverkauft)
  3. Dezember 2023 – Berlin, Velodrom NEU
  4. Dezember 2023 – Hamburg, Sporthalle NEU

Elina Duni – “A Time To Remember”

So der Titelsong des neuen Album von Elina Duni, die wie schon bei ihrem hochgelobten Vorgängeralbum “Lost Ships” den britischen Gitarristen Rob Luft, seinen Landsmann Fred Thomas an Schlagzeug und Klavier sowie den Schweizer Flügelhornisten Matthieu Michel zum Mitspielen eingeladen hat..

Wie der Titel schon andeutet, zieht sich der Begriff „Zeit“ wie ein roter Faden durch das Programm und verbindet Musik aus verschiedenen Teilen der Welt – Traditionals, Volkslieder und Eigenkompositionen – in Darbietungen von tiefer Lyrik, aber auch leichtfüßiger Folklore. Das Repertoire umfasst albanische und kosovarische Traditionals, amerikanische Songs wie den Broadway-Klassiker „I’ll Be Seeing You“ und Stephen Sondheims Musical-Ballade „Send In The Clowns“ sowie Eigenkompositionen von Rob und Eli.

Cody Fry – I Hear The Symphony

Cody Fry wurde zum Internet-Star, als sein Song „I Hear A Symphony“ auf Tik Tok viral ging. Bald darauf folgte ein zweiter viraler Track, eine anspruchsvolle symphonische Pop-Coverversion des Beatles-Klassikers „Eleanor Rigby“. Auf „The End“ – seinem Debütalbum bei Decca Records US – lässt Cody ein paar schwierige Jahre voller Panik, Pandemien und Krisen Revue passieren und blickt in die Zukunft.

Ingrid
Ingrid

Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen.
Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.

Artikel: 3449

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.