Hotel Seattle – Erzählungen von Lily King

Es ist das erste Mal, dass Carol ein Zimmer alleine bewohnt, das nichts mit ihren Eltern und ihrem Zuhause zu tun hat. Die Vierzehnjährige hat einen Babysitter-Job während der Schulferien. Und sobald sie etwas Zeit übrig hat, schreibt sie in ihrem Zimmer an ihre Freundin. Ausführlich schildert sie ihr alles, was sie erlebt. Auch, dass sie sich verliebt hat, ausgerechnet in den Onkel der Kinder. Er liest, was sie geschrieben hat und ihre ersten romantischen Träume und ihr Verliebtsein verpuffen, so schnell wie sie gekommen sind.

Besser geht es dagegen dem Jungen, der für acht Wochen von Ed und Grant betreut wird, weil seine Eltern über den Ozean in die Dordogne fliegen. Die jungen Studenten sollen sich um ihn kümmern. Ihre entspannte, lustige und sympathische Art lassen auch vergessen, dass sie beim Tennisspiel kläglich versagen. Ihr größter Trumpf jedoch ist, dass es ihnen gelingt, Becca, die heimliche Liebe des Vierzehnjährigen, zu ihm ins elterliche Zuhause zu lotsen. Als sie nach acht Wochen wieder verschwinden, ahnen sie nicht, dass sie da bereits den Startschuss für eine spätere Ehe gegeben haben ….

Mitchell liebt Bücher. Der Secondhand-Buchladen, den er betreibt, ist sein Leben. Nur mit den Kunden kann er nicht sehr viel anfangen, im Gegensatz zu seiner Tochter. Kate, die seit einiger Zeit seine Mitarbeiterin ist, hat zwar Literatur studiert, aber selbst beim Ausfüllen der Lieferscheine macht sie Fehler. Und das Buch „Der Leopard“, das zur Weltliteratur gehört, kennt Kate nicht, ebenso wenig wie den brasilianischen Autor Machada de Assis. Aber das ist belanglos, denn Mitchells Herz hat sie längst gekapert …

Paul hat es lange versucht, Frauen zu lieben, bis er mit einem Mann geschlafen hat und endlich wußte, er liebt nur Männer. Sein bester Freund reagiert darauf mit vollständigem Freundschaftsentzug. Als sie sich Jahre später treffen, ist der Freund illusionslos und träge geworden und fordert den schwulen Paul heraus.

Lily Kings Erzählungen sind so vielfältig und prall wie das Leben selbst. Hier versammeln sich wie in einem Hotel die unterschiedlichsten Protagonisten. Und hinter jeder Tür eines Hotelzimmers passieren andere Dinge, werden Neuanfänge gewagt, Vergebung gefunden oder erste Liebeserfahrungen gemacht, die eine lebenslange Bedeutsamkeit besitzen. Und das Beste dabei ist die große Erzählkunst der Autorin Lily King, die jede Seite des Buchs zu einem aussergewöhnlich tollen Lesevergnügen macht.

Hotel Seattle

Autorin: Lily King

978-3-406-79101-7

Erschienen am 14. Juli 2022

Verlag: C.H. Beck

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2507

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.