Hollow Coves – Nothing to Lose

Heute ist der neue Longplayer des australischen Duos Hollow Coves „Nothing to Lose“ erschienen. Nachdem das Duo zuvor die eindrucksvollen Singles Milk & Honey, Photographs und Letting Go veröffentlichte, war zu erahnen, dass auch das gesamte Album wieder ein ausgezeichnetes und typisches Hollow Coves Album werden würde. Denn immer wieder neu bezaubern die Musiker mit ihrem zweistimmigen Gesang, ihren ehrlichen Texten, fantastischen Akustikklängen und den harmonischen Melodien.

Ihre Inspirationen entnehmen sie häufig aus ihrem eigenen Alltag und sei es ein Fotoalbum. Jeder weiß, wie wichtig das Bewahren solcher Erinnerungen sind, denn sie zählen inmitten der Übersättigung und der Flüchtigkeit des digitalen Zeitalters. Mit „Nothing to Lose“ verwöhnt uns das australische Folk-Duo Matt Carins und Ryan Henderson nach einer längeren Auszeit ins Studio zurückkehrt, mit wunderschönen Songs und nachdenklichen Texten, für die die beiden bekannt und gefeiert wurden. Zudem verdeutlicht das Album, wie harmonisch das Duo ihre Zusammenarbeit verfeinert und gefestigt hat. Produziert wurde es von Matt Corby, aufgenommen in den Rainbow Valley Studios und ist bei Nettwerk erschienen.

Tracklisting: Nothing to Lose

  1. Nothing to Lose
  2. Letting Go
  3. Milk & Honey
  4. Photographs
  5. Harder to Fake It
  6. Let’s Go
  7. Purple
  8. On The Way
  9. Be Alright
  10. Fact or Fiction
  11. See You Soon

LIVE
26.03.2024 – Köln – Gloria
30.03.2024 – Essen – Zeche Carl
31.03.2024 – Hamburg – Übel & Gefährlich
02.04.2024 – Berlin – Columbia Theater
04.04.2024 – Wien [AT] – Simm City
05.04.2024 – München – Muffathalle
08.04.2024 – Zürich [CH] – Komplex 457
09.04.2024 – Lausanne [CH] – Les Docks
11.04.2024 – Heidelberg – halle02

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3371

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.