Henri Texier: HETEROKLITE LOCKDOWN

Wie für viele andere Musiker markierte der Lockdown auch für den französischen Kontrabassisten Henri Texier einen tiefen Einschnitt: keine Konzerte, kein Publikum. Doch er hatte seine Musik. HETEROKLITE LOCKDOWN heißt sein neues hochemotionales Album. Es ist eine Geste des Widerstandes gegen die durch die Pandemie auferlegten Einschränkung des Alltags.

Während der ersten Phase des Lockdowns traf sich Texier regelmäßig mit seinem Sohn Sébastien, um gemeinsam Standards oder alte Stücke zu spielen, die sie schon lange nicht mehr gemeinsam gespielt hatten. Aus diesem zwanglosen Austausch entstand allmählich ein kreativer Akt. Vater und Sohn sortierten das angesammelte Material und beschlossen, es gemeinsam mit Schlagzeuger Gautier Garrigue aufzunehmen, mit dem Texier seit Jahren zusammenarbeitet. 

Aufgenommen wurde das Album ohne Publikum im Club Le Tritont, wo Texier schon oft gastierte. Die acht Tracks umfassen drei Klassiker „Round About Midnight“ (Thelonius Monk), „What Is This Thing Called Love“ (Cole Porter) und „Besame Mucho“ (Consuelo Velazques). Dazu gibt es drei neue Kompositionen, „Bacri’s Mood“, das aus der Feder Henri Texiers stammen, „Take Your Time“, das Sébastien Henri geschrieben hat und „Forest Forgive Them“, das Schlagzeuger Gautier Garrigue beisteuerte. Das nervös flackernde „Fertile Danse“ und das meditative, bluesgetränkte „Izlaz“ sind Coverversionen, die aus früheren Alben Texiers stammen.

Bei Monks Klassiker entwickelt Sébastiens Saxofon die melancholische Melodie mit einem weichen, fließenden Klang, der an Paul Desmond erinnert. „Bacri’s Mood“ ist eine dezente, einfühlsame Ballade, bei der Sébastiens Saxofon einen hüpfenden Klang annimmt. Im Stück „What Is This Thing Called Love“ und vor allem bei „Fertile Danse“ stellt Garrigues erneut sein virtuoses, einfallsreiches Schlagzeugspiel unter Beweis. „Take Your Time“ und „Forest Forgive Them“ glänzen dagegen vor allem durch ihre melodische Kontrabasslinien. Und „Besame Mucho“ besticht durch seinen reizvollen Dialog zwischen den gefühlvoll gezupften Klängen des Kontrabasses und der wehmütigen Saxofonmelodie.

HENRI TEXIER

HETEROKLITE LOCKDOWN

Label Bleu | VÖ: 18.März 2022 |

Tracks

  1. Round About Midnight
  2. Bacri’s Mood
  3. What’s This Thing Called Love
  4. Take Your Time
  5. Forest Forgive Them
  6. Besame Mucho
  7. Fertile Danse
  8. Izlaz

Sébastien Texier (as)
Henri Texier (b)
Gautier Garrigue (dms)

Standardbild
Hans Kaltwasser
Artikel: 364

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.