GUILLAUME PONCELET – VALSE NOCTURNE

Das Spiel des Pianisten Guillaume Poncelet erzeugt einen reinen, zarten Klang, der dennoch intensiv und emotional ist. Das Stück „Valse Nocturne“ offenbart zudem die grenzenlose Bewunderung des Musikers für Frédéric Chopin. Die Szenen des dazugehörigen Videos führen in die stillen, menschenleeren Straßen von Paris – nur von einem einsamen Tanz zwischen den Quais de la scène und einem Theater begleitet. Wie ein Spaziergang durch Paris, den die Tänzerin Maxime Alvarez-Clément tanzt. Regie führte Jade Goetzinger. Musik und Video lassen einen schwebenden Moment erleben, der besonders am Abend wohltuend ist.

Als Komponist, Produzent und Musiker hat Guillaume Poncelet mit MC Solaar, Ben l’Oncle Soul, Oxmo Puccino, Sixun, Beat Assailant, Claude Nougaro, Stevie Wonder, Maurice White und Earth, Wind & Fire (im Rahmen der Band noJazz) und vielen anderen zusammengearbeitet.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2710

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.