Filmtipp – DIE KÜCHENBRIGADE

Cathy (Audrey Lamy) ist eine brillante Sous-Chefin im Nobelrestaurant der berühmten Lyna Deletto (Chloé Astor). Seit ewigen Zeiten träumt sie davon, eines Tages ihr eigenes Restaurant zu eröffnen. Aber Cathy hat ein Problem: Deletto setzt sich in der Küche und vor den Augen des gesamten Personals über Cathys kulinarisches Urteilsvermögen hinweg. Da hat Cathy die Nase voll und kündigt auf der Stelle. Doch die Suche nach einem neuen Job gestaltet sich schwieriger als sie gedacht hat. Ihre Freundin Fatoumata (Fatou Kaba) hilft ihr und vermittelt ihr einen Job als Köchin in einem scheinbar gemütlichen Restaurant, das sich allerdings beim Vorstellungsgespräch als Cafeteria einer Unterkunft für Migranten entpuppt. Für eine Köchin von Cathys Format kaum eine geeignete Stelle. Aber der Heimleiter (François Cluzet) ist offensichtlich gutherzig, und Cathy hätte von der Alleskönnerin Sabine (Chantal Neuwirth), die eigentlich Lehrerin ist, nicht herzlicher empfangen werden können.

Ein kurzer Faktencheck ihrer finanziellen Situation veranlasst Cathy schließlich, die Stelle wenigstens vorübergehend anzunehmen. Eine Entscheidung, die für eine unerwartete, lebensverändernde Entwicklung sorgt sowohl bei Cathy als auch bei den jungen Männern, für deren leibliches Wohl sie jetzt verantwortlich ist.

Cathy und ihre jugendlichen Schützlinge.
© Stéphanie Branchu

Die meisten Bewohner sind bereit, in der Küche mitzuhelfen. Zum Glück, denn ohne Hilfe kann Cathy die Mahlzeiten für die vielen Migranten nicht pünktlich und anspruchsgerecht zubereiten. Nicht alle jungen Männer begegnen Cathy auf Anhieb mit Respekt. Auch ist es Cathy nicht gewohnt, dass man ihr weniger als professionellen Respekt entgegenbringt. Daher hat ihr Verhältnis zu manchen Bewohnern einen holprigen Anfang und es kommt zu Reibereien, die zu eskalieren drohen.  

DIE KÜCHENBRIGADE wartet mit einer Reihe denkwürdiger Charaktere auf: die gefeierte, aber völlig versnobte Lyna Deletto, die freimütige und selbstbewusste Fatou, die allzeit freundliche Sabine, die nie um einen Rat verlegen ist, der engagierte Heimleiter und schließlich die fantastischen jungen Männer, die die Rollen der Migranten spielen.

Zudem wirft er einen nachdenklichen Blick auf einige Probleme, mit denen Migranten häufig konfrontiert sind beim Versuch, Armut, Gewalt und Hoffnungslosigkeit zu entkommen und ein besseres Leben für sich und ihre Familien zu schaffen. Dabei suggeriert der Film nicht, dass es einfache Antworten gibt. Vielmehr nimmt er uns mit in die Herzen und Köpfe einer Gruppe Menschen, die hüben wie drüben ihr Bestes versuchen.

Hier serviert das Schülerteam ihr erstes Menü
© Stéphanie Branchu

Der Film DIE KÜCHENBRIGADE ist ein liebevolles, ermutigendes Zeugnis der Kraft des Zuhörens, des Akzeptierens und des Weitermachens mit dem, was man tun kann, und behandelt eine sehr reale und alltägliche Geschichte leichthändig, sympathisch und mit viel Respekt für seine Protagonisten.   

Der Fim kommt am Donnerstag in die Kinos

Fotos: © Stéphanie Branchu

Standardbild
Hans Kaltwasser
Artikel: 364

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.