Film-Highlights für den Frühling 2022

Das Frühjahr 2022 könnte in Bezug auf Filme ausgesprochen spannend werden, sowohl im Bereich der Blockbuster als auch im Arthouse-Kino. So schön Filmabende zu Hause mit Netflix und Co. sind, so aufregend ist es, Filme im Kino auf einer großen Leinwand zu erleben. Das Streaming-Angebot lässt aktuell zwar kaum Wünsche offen, dennoch gibt es einige Filme, die jetzt schon ganz oben auf der Liste von Cineasten für ihren Kinoabend im Frühling stehen.

Die Sehgewohnheiten haben sich durch zahlreiche Streaming-Dienste ohnehin verändert. Auch Filme oder Serien über das Handy zu verfolgen, ob im Zug, in der U-Bahn oder bei längeren Wartezeiten, ist keine Seltenheit mehr. Vielmehr ist das tragbare Kino für unterwegs längst ebenso Realität geworden wie der schnelle Zugriff auf seine mobilen Lieblingsspiele. Und Online Casinos setzen mit Angeboten gerade für neue Spieler auf unbeschwerten Spielspaß für zwischendurch, etwa mit 100 Free Spins ohne Einzahlung. Mit gratis Freispielen lassen sich beliebte Videoslots noch leichter ausprobieren und kennenlernen. Dabei besteht für den Spieler kein Risiko, die kostenlosen Drehungen am Automaten erhält man allein für die Anmeldung im Online Casino und es ist keine Einzahlung dafür notwendig.

Einer der Top Titel für 2022: The Batman

Einer der am meisten erwarteten Filme des Jahres 2022 mit Starttermin am 3. März fällt zwar noch nicht ganz in den Frühling, dennoch kann er bei Erfolg lange laufen: The Batman. Bei diesem Titel liegt die Messlatte nach der grandiosen Batman-Trilogie von Christopher Nolan mit Christian Bale im Fledermauskostüm erwartungsgemäß hoch. Die Bilder aus den Trailern zeigen einen ernsten, düsteren, kampfbereiten Batman, der sich seiner Verantwortung ebenso bewusst ist wie er gnadenlos vorhat, seine Feinde zu jagen. Und von denen gibt es in diesem Film mehr als genug, wobei besonders die Begegnung mit Catwoman (Zoë Kravitz) für knisternde Momente abseits der Verbrecherjagd sorgen könnte.

An der Front der zwielichtigen Figuren in der Unterwelt von Gotham City tauchen der Pinguin mit einem nicht zu erkennenden Colin Farrell ebenso auf wie Mafiaboss Carmine Falcone (John Turturro) und der Riddler (Paul Dano). Regisseur und Drehbuchautor Matt Reeves (Cloverfield) legt den Ansatz bei diesem Film eindeutig in eine düstere Film-Noir-Richtung und zeigt Batman anfangs mehr als Detektiv, der die Puzzles eines mysteriösen Killers verfolgt und dabei in die Dunkelheit der Stadt ebenso hinabsteigt wie in seine eigene Vergangenheit.

Die Besetzung mit Robert Pattinson als Batman ist ein gewisses Risiko und Wagnis, das sich jedoch auszahlen könnte. Ihm zur Seite stehen sein Butler Alfred Pennyworth (Andy Serkis) und der aufrichtige Polizist Lt. James Gordon (Jeffrey Wright). The Batman könnte einen Traumstart hinlegen und und vielleicht sogar einer der erfolgreichsten DC-Filme aller Zeiten werden. Inwieweit der Film die hohen Erwartungen erfüllen kann, wird sich bei seinem Kinostart zeigen.

Weitere Filmtipps für den Frühling

Mit aufwendigen Comic-Verfilmungen geht es weiter, diesmal aus dem Hause Marvel mit einem ebenso tragischen wie grausamen Antihelden: Morbius. Die Besetzung ist mit Jared Leto ohne Zweifel gelungen. An seiner Seite stehen Michael Keaton und Matt Smith. Ohnehin wird das Frühjahr 2022 im wahrsten Sinne des Wortes fantastisch mit der lang ersehnten Fortführung des Prequels zur Harry-Potter-Sage mit Phantastische Tierwesen 3: Dumbledores Geheimnisse. Doctor Strange alias Benedict Cumberbatch erhält in “Doctor Strange in the Multiverse of Madnesse” erneut einen Film ganz auf ihn und seine beliebte Figur zugeschnitten, die zumindest im Bereich der Effekte für Begeisterung sorgen dürfte.

Ohnehin wird der Kino-Frühling reich an Fortsetzungen: Natürlich blond 3 und Top Gun 2: Maverick lassen alte Erinnerungen wieder aufleben. Und für Liebhaber außergewöhnlicher Dokumentationen bietet sich Die unendliche Weite des Himmels an. Hier geht es in die atemberaubenden Bergwelten Alaskas, in denen man drei Bergsteiger und Extremkletterer auf der Tour ihres Lebens begleitet.

Goldener Löwe in Venedig für Das Ereignis

Letztes Jahr hat die französische Regisseurin Audrey Diwan für ihr Abtreibungsdrama Das Ereignis den Hauptpreis der 78. Filmfestspiele von Venedig gekommen. Es erzählt die Geschichte einer jungen Frau in Frankreich Anfang der 1960er Jahre, die kurz vor ihren Abschlussprüfungen steht und damit vor dem Beginn einer vielversprechenden Zukunft. Der Wunsch, den bescheidenen sozialen Verhältnissen zu entfliehen, wird durch die ungewollte Schwangerschaft gefährdet.

Eine Abtreibung war damals allerdings illegal und konnte bei Entdeckung mit einer Gefängnisstrafe enden. Nicht nur die Geschichte ist brandaktuell, siehe das Verbot einer Abtreibung ab der sechsten Schwangerschaftswoche in Texas (auch bei Vergewaltigung oder Inzest wird hier keine Ausnahme gemacht), sie wird in eindringlichen Bildern einfühlsam und berührend dargestellt.

Geheimtipp: The Card Counter

Paul Schrader hat mit The Card Counter seinen bis jetzt besten Film abgeliefert. Das im Frühjahr 2022 ins Kino kommende Meisterwerk beleuchtet unfassbare Kriegsverbrechen ebenso wie existenzielle Fragen von Schuld und Vergebung mit einem grandiosen Oscar Isaac in der Hauptrolle.

Abwechslungsreicher Kino-Frühling

Ob das Herz mehr für aufwendige, spektakuläre Blockbuster und Comicverfilmungen schlägt oder ob man mehr die stillen, leisen Filme bevorzugt – dieser Film-Frühling bietet für jeden Geschmack etwas. Dann wird es auch wieder heißen: Zuhause im Kino.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2501

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.