Fee. – Zwei Jahre

Sie befürchtete, nie wieder schreiben zu können, nun zeigt die Singer/Songwriterin Fee. mit ihrer neuen EP „Zwei Jahre“, dass sie wieder zurück ist und ihre Schreibblockade überwunden hat. Geholfen haben ihr dabei kleine Klavierimprovisationen des Filmmusik-Komponisten Ralf Hildenbeutel, die sie inspirierten, einen Song dazu zu schreiben. Die beiden, eigentlich aus unterschiedlichen Genres kommend, taten sich kurzerhand zusammen und es entstand ein weiteres Stück. Und noch eins. Und noch eins… . Nach ihrer ersten EP „Lieber liegen“, den beiden Studioalben „Ein Zimmer Küche Bad“ und „Nachtluft“, einem Udo Lindenberg Preis in der Tasche, Konzerten beim legendären Burg Herzberg Festival und als Support für Alin Coen und einem Live Album mit der hr-Bigband, geht Fee. mit diesen neuen Songs und ganz eigenem Tour-Konzept, das Musik, bildende Kunst und Literatur vereint, wieder auf die Bühne.

Fünf Songs, die neo-klassisches Klavier mit ihren Texten, die bezaubernde Reime sind und ihre unverwechselbare Stimme miteinander verbinden. Die Songs wirken wie Bilder und kommen leichtfüßig, mal mit dezent-verträumten Schifferklavier oder sanften Trompetenklängen daher. Emotionen, die so bittersüß sind wie das Leben manchmal selbst. Immer jedoch blitzen Hoffnungsschimmer am Ende des Horizontes auf. „Zwei Jahre“ ist eine ambitionierte, harmonische EP der sehr talentierten Künstlerin.


Künstlerin: Fee.
Release: „Zwei Jahre“ (EP)

VÖ: 02. Februar 2024
Label: Fee Mietz und Ralf Hildenbeutel
Fotocredit: Christoph Seubert

Live-Daten

07.03.24 Frankfurt/Main – Brotfabrik
15.03.24 Köln – Die Wohngemeinschaft
22.03.24 Münster – Hot Jazz Club
23.03.24 Krefeld – Südbahnhof
Im Sommer folgen Events in Berlin und Hamburg

Website: https://www.feemusik.de/

Instagram: https://www.instagram.com/feemusik/

Facebook: https://www.facebook.com/feemusik

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3292

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.