Eunike Tanzil, Yuja Wang und Mia Knop Jakobsen

Eindrucksvolle, tolle Musik aus Jazz und Neo-Klassik bieten diese drei talentierten Musiker*innen: Eunike Tanzil, Yuja Wang und Mia Knop Jakobsen.

Eunike Tanzil – Luna

Wie findet man zu sich selbst? Die Pianistin Eunike Tanzil nimmt uns mit ihrer neuen Single „Luna“ auf eine Reise danach. Es geht darum, die menschliche Existenz mit der beständigen Natur des Mondes zu verbinden. Wie der Mond können die Menschen Einsamkeit erleben, ihre wahren Gefühle verbergen und nach außen hin ein Bild von Stärke und Perfektion vermitteln.

Yuja Wang – Kapustin Jazz Prélude, Op. 53/10

Ihre Konzerte sind ein Ereignis, ganz gleich, wo und mit welchem Programm die außergewöhnliche Pianistin Yuja Wang auftritt. Ihre virtuos Technik, Vielseitigkeit und Bühnenpräsenz sind außergewöhnlich. Ein besonderer Höhepunkt in Wangs Tourneekalender war im vergangenen Jahr ein Konzert in Wien. Unter dem Titel “Yuja Wang – The Vienna Recital” ist ein Mitschnitt dieses Auftritts am 3. Mai bei Deutsche Grammophon als CD, Vinyl (2 LPs) und digital veröffentlicht.

Mia Knop Jakobsen – EASE

Mia Knop Jakobsen studiert Komposition und Technologie in Barcelona. Nun hat sie zudem ihr Debütalbum „Ease“am 19. April im Eigenverlag veröffentlicht. Die acht Songs von „Ease“ hat Jakobsen zum Teil mit Jazzmusikerinnen eingespielt – mit der Pianistin Julia Hülsmann und der Schlagzeugerin Eva Klesse sowie den Streicherinnen vom modëna quartet. Mit dabei auch der Gitarrist Igor Osypov und E-Bassist Marc Muellbauer. Eine coole Fusion von Pop, Jazz und elektronischer Musik, die durch ihre ausdrucksstarken Stimme unterstrichen wird. Die Musikerin wird auch auf dem Jazzfest in Bonn auftreten.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3417

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.