„Einstein on the Beach“ von Philip Glass und Robert Wilson

Das Musiktheaterwerk „Einstein on the Beach“ von Philip Glass und Robert Wilson wird in einer Rekonstruktion der Uraufführungsinszenierung aus dem Jahr 1976 im Haus der Berliner Festspiele aufgeführt. Die Berliner Festspiele sind die einzige Station in Deutschland und außerdem – vorläufig – das Finale der internationalen Tour dieses Projektes. Die Premiere der Rekonstruktion – mit einer Choreografie von Lucinda Childs – am 16. März 2012 in Montpellier fand ein überwältigendes Echo und tourt seitdem erfolgreich durch die ganze Welt mit Stationen u.a. in London, Amsterdam, New York, Los Angeles, Toronto, Melbourne, Hongkong und Mexico City.

Die Uraufführung des ersten Bühnenwerkes von Philip Glass in der Regie von Robert Wilson zählt zu den wichtigsten künstlerischen Ereignissen im 20. Jahrhundert. Die Premiere in Avignon 1976 gilt als Wendepunkt in der Geschichte des Musiktheaters. „Einstein on the Beach“ brach mit allen Konventionen eines Opernwerkes und überwältigte mit einem völlig neuen künstlerischen Ansatz und einer vollendeten Synthese aus Klang, Sprache, Bild und Bewegung.

Die Berliner Festspiele zeigen das Gastspiel von „Einstein on the Beach“ als Vorspiel des Festivals MaerzMusik.

Vom 3. bis 7. März 2014 gastiert „Einstein on the Beach“ in einer rekonstruierten Fassung an vier Abenden im Haus der Berliner Festspiele. Das Gastspiel wird ermöglicht durch die großzügige Spende von Inga Maren Otto.

Der Vorverkauf startet am 11. Dezember. Die Berliner Festspiele bieten Karten in vier Preiskategorien zwischen 25 und 120 Euro an. Speziell für Studenten und Ermäßigungsberechtigte findet am 2. März eine Preview mit Tickets für 15 Euro statt. Karten gegen Vorlage des Berechtigungsnachweises an der Kasse.

Aufführungstermine „Einstein on the Beach“ im Haus der Berliner Festspiele
2. März 2014, 18.30 Uhr Preview
3. März 2014, 18.30 Uhr
5. März 2014, 18.30 Uhr
6. März 2014, 18.30 Uhr
7. März 2014, 18.30 Uhr

Informationen und Kartenverkauf ab sofort unter www.berlinerfestspiele.de/einstein
Telefon: +49 (0)30 254 89–100
Kartenpreise: € 25,00 bis € 120,00

Foto:

Einstein on the Beach

Trial Prison © Lucie Jansch

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2721

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.