ECHO 2016: Die Nominierten stehen fest

Am 7. April verleiht die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), zum 25. Mal den Deutschen Musikpreis ECHO. Zu den insgesamt 31 Kategorien gehören die Auszeichnungen für den erfolgreichsten Künstler, die erfolgreichste Künstlerin und die erfolgreichste Gruppe. Das Erste strahlt die von der Kimmig Entertainment GmbH in der Messe Berlin produzierte Verleihung mit Gastgeberin Barbara Schöneberger um 20:15 Uhr live aus.

[su_quote]„Der Blick auf die Nominierten zeigt, dass es sich beim ECHO auch bei seiner 25. Ausgabe um einen hochkarätigen und repräsentativen Überblick über das Musikjahr handelt“, so BVMI-Geschäftsführer Dr. Florian Drücke. „Der ECHO vereint sowohl große etablierte Künstler als auch hochspannende Newcomer ganz unterschiedlicher Genres und zeigt an einem Abend, wie vielfältig Deutschland derzeit musikalisch tickt. Herzlich bedanken möchten wir uns schon bei dieser Gelegenheit bei allen Musikliebhabern, unseren Partnern, dem Land Berlin und natürlich unserem Medienpartner, der Produktionsfirma und den Agenturen, ohne die ein solches Event nicht möglich wäre.“[/su_quote]

Zu den Top-Favoriten unter den Nominierten gehört der dreifach nominierte Superstar Adele. Die Britin tritt in den Kategorien „Album des Jahres“, „Künstlerin Rock/Pop international“ und „Hit des Jahres“ an. Ebenfalls drei ECHOs könnten an die Frankfurterin Namika gehen, die als „Künstlerin Rock/Pop national“, als beste Newcomerin und für den „Radio-ECHO“ an den Start geht, der live von den Zuschauern der ECHO-Verleihung im Ersten gewählt wird.

Je zwei Nominierungen erhielten Sarah Connor und die Band Santiano, die wie Adele und Helene Fischer in der Kategorie „Album des Jahres“ nominiert sind. Weitere Doppelnominierungen gingen an Peter Maffay, Felix Jaehn, Joris, das Duo Gestört aber GeiL, CRO und den Berliner Singer-Songwriter Philipp Dittberner. Hinzu kommen der kanadische Hip-Hop-Musiker The Weeknd, der Brite James Bay, das belgische DJ-Projekt Lost Frequencies sowie die amerikanische Elektro-Formation Major Lazer.

Weitere Nominierte sind u.a. Paul Kalkbrenner und Robin Schulz, Roger Cicero, David Garrett und Gregorian, außerdem die Bands Avantasia, Deichkind, Saltatio Mortis, Frei.Wild und Rammstein.

Auch zahlreiche internationale Superstars sind für den Deutschen Musikpreis ECHO 2016 nominiert, darunter Madonna, Taylor Swift, Justin Bieber, Ed Sheeran, Mark Knopfler und David Guetta sowie die Österreicherin Christina Stürmer u.v.a. Aussichten haben auch die Bands AC/DC, Iron Maiden, Placebo, Coldplay, Mumford & Sons, One Direction und Sunrise Avenue. Zu den Kandidaten für den internationalen Newcomer-ECHO gehören neben James Bay und The Weeknd die Französin Louane sowie die beiden österreichischen Bands Bilderbuch und Wanda.
In der Kategorie „Musik-DVD/Blu-ray national“ könnte ein posthumer ECHO an Udo Jürgens für dessen Produktion „Das letzte Konzert – Zürich 2014“ gehen. Auch der am 10. Januar verstorbene David Bowie könnte als „Künstler Rock/Pop international“ posthum zu ECHO-Ehren kommen. Darüber hinaus ist die Band Motörhead des am 28. Dezember verstorbenen Frontmanns Lemmy Kilmister in der Kategorie „Rock/Alternative international“ ebenfalls nominiert.
In den Kategorien „Bestes Video national“ und „Kritikerpreis national“ werden die Nominierten und Preisträger in den nächsten Wochen durch Fach-Jurys ermittelt. Die Nominierten in diesen beiden Kategorien werden in Kürze bekannt gegeben. Überdies gibt es u.a. eine Auszeichnung für den besten Produzenten, den erfolgreichsten nationalen Live-Act und den Partner des Jahres.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2231

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.