Du sollst nicht schlafen – Charlotte Parsons

Cynthia ist Reporterin beim Sentinel, jetzt lässt der Mord an einer jungen blonden Frau ihren Adrenalinspiegel erheblich steigen. Besonders die seltsame Reaktion eines Polizisten am Tatort macht sie argwöhnisch. Handelt es sich um einen Serientäter? Vorerst kann sie jedoch auch von ihrem Informanten bei der Kriminalpolizei keine Details erfahren. Müde beendet sie ihre Nachtschicht und wundert sich schon zum wiederholten Mal, dass ihr Kollege Marcus eine Schicht nach der anderen durchzieht, ohne Ermüdungserscheinungen zu zeigen. Da hört sie von einem Medikament, das Narkolepsie-Patienten von ihren plötzlichen Schlafanfällen heilen kann. Plötzlich ist es auch über eine Internetseite zu beziehen. Wer es nimmt, kann eine lange Zeit ohne Schlaf auskommen. Und bald teilt sich London in zwei Gruppen von Menschen– in Schläfer und Shifter. Das Leben in der Stadt ändert sich rasant, die Wirtschaft blüht und die Kriminalität steigt. Die Skeptiker werden nicht gehört,  vor allen Dingen aber gehen die Morde an blonden jungen Frauen weiter. Hat die Droge etwas damit zu tun?

Kleiner Bruder des Todes, so wird der Schlaf auch genannt. Wenn er uns fehlt, kommen wir selten gut damit zurecht. Dennoch ist der Gedanke, ohne Einbußen immer wach sein zu können, verführerisch. Dieses Thema hat die Autorin aufgegriffen und höchst spannend und gekonnt erzählt. Sehr unterhaltsam – IMK

Du sollst nicht schlafen

Thriller
Autorin: Charlotte Parsons
Deutsch von Christiane Burkhardt

ISBN 978-3-423-21504-6
ET: April 2014
Verlag: dtv

 

Charlotte Parsons

wurde in London geboren und wuchs in Kanada auf. Sie studierte Psychologie in Montreal und arbeitete zwei Jahre als Laborassistentin bei einem Unternehmen das medizinische Studien durchführte. Anschließend studierte sie Journalismus und war als Jounalistin in Kanada und Hongkong tätig. Heute lebt sie in London und arbeitet für CNN

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2722

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.