Die Verachtung von Jean-Luc Godard

Einer der ganz großen Klassiker der Kinogeschichte von Jean-Luc Godard DIE VERACHTUNG (LE MÉPRIS (1963) feiert 60. Geburtstag. In der 4K-Restaurierung kann der Film ab 8. Juni in den Kinos gesehen werden.

Die mit Spannung erwartete Fassung des Nouvelle Vague-Meisterwerks wird zur Feier des Jubiläums bei den diesjährigen Internationalen Filmfestspielen von Cannes in den „Cannes Classics“ gezeigt, wo in diesem Jahr dem 2022 verstorbenen Meister gehuldigt wird.

Anschließend wird die aufwendig restaurierte Fassung hierzulande ab dem 8. Juni in ausgewählten Kinos zu sehen sein, und ab 29. Juni im Heimkino als 4K UHD, Blu-ray, DVD und Digital veröffentlicht. Ein exquisites, neu designtes Poster des belgischen Künstlers Laurent Durieux rundet die Veröffentlichung stilvoll ab.

Jean-Luc Godards Film ist eine ebenso komplexe wie einnehmende Reflexion über das Filmemachen und die Welt des Kinos. Das Werk besticht durch seine konsequente Farbdramaturgie und den schöpferischen Reichtum eines unentwegt fabulierenden Jean-Luc Godard.

DIE VERACHTUNG – ein Meilenstein des Weltkinos – spielt in der außergewöhnlichen Villa Malaparte auf Capri und erzählt die tragische Romanze zwischen Paul und seiner Frau Camille. Paul wird mit der Aufgabe betraut, ein Drehbuch neu zu schreiben. Während er sich in das Schreiben vertieft, scheint er das Interesse des Filmproduzenten an seiner unwiderstehlich schönen Frau Camille nicht zu bemerken. Im Gegenzug werden wir Zeuge, wie sich die Ehe von Paul und Camille auf verletzende Weise entwickelt.

An der Seite von Stilikone Brigitte Bardot (Und immer lockt das Weib, Viva Maria, Die Wahrheit), die in der Rolle der Camille zu sehen ist, brilliert der legendäre französische Schauspieler Michel Piccoli (Belle de Jour – Schöne des Tages, Atlantic City) als Paul.

Ergänzt wird das Ensemble durch starke Nebendarsteller*innen wie den „Meister der Dunkelheit“ – Regisseur Fritz Lang als er selbst –, sowie den amerikanischen Schauspieler Jack Palance als Jeremy und die berühmt-berüchtigte Giorgia Moll als Francesca.
Die Restaurierung enthält darüber hinaus auch den unvergesslichen Original-Soundtrack „Theme of Camille“ des mehrfach preisgekrönten und weltweit bewunderten Komponisten Georges Delerue.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3378

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.