Die Musikveranstaltungen online erleben: Misslungener Ersatz für Live Events oder der neue Kultur-Trend

image

Die Corona Situation zwang viele Veranstalter und Locations dazu, neue digitale Veranstaltungsformate zu entwickeln. Die sonst üblichen Events waren von heute auf morgen verboten worden und so musste diese neue Branche neue Konzepte erarbeiten. So wurden die Online Events ins Leben gerufen. Via Livestream wurden Konzerte und sogar Festivals auf Plattformen wie Facebook oder YouTube zur Verfügung gestellt. Doch wie sollten sich junge Leute die Zeit vertreiben, bis der Lieblingsstar über den Bildschirm tanzt? Eine Möglichkeit wäre, im Online Casino von dem Anbieter Bally Wulff Spiele zu testen und vielleicht noch Gewinne zu erzielen.

Weshalb sind Live-Events bei Menschen so beliebt?

Inhalte wie Podcasts, Musik oder Lesungen können mittlerweile durch Apps wie Spotify auf das Smartphone übertragen werden, und das in Echtzeit. Der Grund, warum Menschen ein Live-Event besuchen, muss also ein anderer sein.

Man nimmt sehr viel in Kauf, um auf Konzerte der Lieblingsband zu gelangen. Nicht nur, dass Konzerttickets mehr kosten, als ein Tonträger, auch eine weite Reise kann mit einem Konzertbesuch verbunden sein. Folgende Aspekte können das Erlebnis bei einem Live-Event positiv beeinflussen:

  • Atmosphäre des Veranstaltungsortes
  • Zusammensetzung des Publikums
  • Größe des Veranstaltungsortes
  • Kosten für den Eintritt
  • Musikgenre
  • Verhalten des Publikums

Einige dieser Punkte, wie zum Beispiel die Atmosphäre und das Verhalten des Publikums gehen bei Online Veranstaltungen einfach verloren. Und das sind genau die Gründe, warum Menschen so gerne Live-Events besuchen. Man möchte dort tanzen, lachen und gemeinsam singen. Egal ob es fremde Menschen sind oder man mit den Freunden das Konzert besucht. Hauptsache ist, einfach Spaß mit der gleichen Musik zu haben.

Es ist richtig, man kann gemeinsam mit Freunden das Online Konzert ansehen. Aber so eine richtige Live-Stimmung oder das Gruppenerlebnis wird nicht auftreten, es ist eher einem normalen Fernsehabend ähnlich. Durch die klassischen Konzertrituale, wie Schreien, Klatschen oder Trampeln, kann keine Interaktion zwischen den Künstlern und dem Publikum entstehen, da es eben nur eine DVD oder Livstreaming ist. Auch das Schwenken von Feuerzeugen bei romantischen Songs vermittelt nicht die gleiche Atmosphäre.

Online Konzerte und Kneipen-Konzerte sind sehr ähnlich. Hauptsächlich wird Bier getrunken und die Tischrunde ist mit sich beschäftigt. Die Musik läuft in dem Sinne nebenher und beeinflusst die Stimmung.

Online Konzerte – Unsinnig oder nicht?

Online Konzerte sind auf keinen Fall unsinnig. Tatsache ist, Live-Veranstaltungen werden niemals durch Streaming im Netz ersetzt werden können. Die Menschen sind aber bereit, sich im Internet viele Live-Events anzusehen. Beispielsweise sind diese Formen von Events für Menschen geeignet, die eine zu weite Anreise hätten, oder diejenigen, die aufgrund der finanziellen oder der körperlichen Situation einfach nicht im Stande sind, an Live-Konzerten teilzunehmen. Das heißt, Live-Übertragungen sind im Prinzip eine gute Sache. Auch für die Musiker selbst, da diese wegen der Pandemie keinerlei Einkommen haben. Durch Livestreams greifen Veranstalter, Clubs oder Labels den Musikschaffenden unter die Arme und können damit auch den Fans etwas anbieten.

Für Bands ist der Livestream ebenfalls eine gute Möglichkeit, ein größeres Publikum erreichen zu können und im Anschluss einen höheren Bekanntheitsgrad zu bekommen. Und da ist es nicht ausschlaggebend, welche Fassungskapazität der Veranstaltungsort hat. Eine Art Trostpflaster könnte die Online Übertragung für Fans werden, die bei ausverkauften Veranstaltungen kein Ticket mehr bekommen haben. So kann wenigstens dadurch die Band beim Auftritt verfolgt werden.

Wie bedeutsam sind Musikveranstaltungen in der heutigen Zeit?

Heutzutage haben Musikveranstaltungen eine große Relevanz. Mehr als ein Drittel aller Deutschen über zehn Jahre nehmen mindestens an einer Musikveranstaltung pro Jahr teil. Bei einem durchschnittlichen Preis pro Ticket zwischen 30 und 35 Euro, kann die wirtschaftliche Bedeutung von Veranstaltungen, die Live erfolgen, nur erahnt werden.

Wenn Tonträger und Live-Events miteinander verglichen werden, wird sogar die doppelte Menge ausgegeben. Durch diese Zahlen wird erst ersichtlich, wie bedeutend solche Events für die Musiker selbst sind. Die Freude an Live-Events ist ungebrochen, wobei der Absatz von Tonträgern weiter zurückgeht. Die Streaming-Angebote sind hierbei nicht ganz unschuldig. In diesem Zusammenhang ist es nicht zu vergessen – circa 17 Euro gibt ein Konzertbesucher für Merchandise aus, den Ticketpreis noch nicht eingeschlossen.

Wen treffen die Konzert-Absagen durch die Pandemie am meisten?

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass fast alle Altersgruppen ab 18 Jahren von den Absagen betroffen sind. Der Wunsch, Live-Events zu besuchen ist nach wie vor vorhanden, bis zu einem Alter von 50 Jahren. Mit dem Alter wird die Art der Konzerte zwar unterschiedlich, aber es kann gesagt werden, dass erst Menschen über 50 häuslicher werden und Konzerte nicht mehr regelmäßig besucht werden. Betrachtet man die Seite von den Musikern aus, machen vor allem die Rock- und Pop-Konzerte oder die Open-Air-Festivals einen Großteil der Live-Veranstaltungen aus. Im Jahr 2020 wurde dieser Teil des Unterhaltungs-Sektors durch das Abhaltungsverbot von Events enorm getroffen. Deshalb gab es viele Versuche, das Livestream-Angebot zu vergrößern. Die Frage, ob man auch für virtuelle Events Tickets verkaufen kann und somit einen “Eintritt” kassieren kann, ist bis heute nicht geklärt. Diese Unsicherheit wurde mit einer Spendenoption geklärt.

Vorteile und Nachteile von digitalen Events

Aufgrund des Veranstaltungsverbotes können digitale Events als Ersatz angesehen werden. Auch für die Zukunft, nach der Pandemie, könnten solche Veranstaltungen eine Möglichkeit des Treffens und für das Zusammenarbeiten von Menschen darstellen.

Vorteile

  • Durch die große Reichweite des Internets ist eine unbegrenzte Kapazität der Veranstaltung möglich
  • Kostengünstig, da keine Reisekosten entstehen (Unterbringung, Verpflegung)
  • Zeitersparnis aufgrund fehlender An- und Abreise

Nachteile

  • Die notwendige Technik ist eine Grundvoraussetzung und kann definitiv zum Störfaktor werden (schlechte Verbindung, falsche Einstellungen, schlechte Hardware)
  • Kein persönlicher Kontakt – Emotionen und Vertrautheit sind wenig bis gar nicht vorhanden
  • Die Zeitverschiebung muss beachtet werden, wenn das Event am anderen Ende der Welt stattfindet

Fazit

Musik Events im Internet sind definitiv kein Ersatz, weder für die Zuschauer, also das Publikum, noch für den Veranstalter. Zurzeit sind diese Online Formate die einzige Möglichkeit, irgendwie ein Gefühl von einer Veranstaltung zu erlangen. Nachdem die Verbote aufgehoben sind, können sie als schöne Ergänzung zu den üblichen Veranstaltungen gesehen werden. Schlussendlich muss jeder Mensch für sich selbst die Vor- und Nachteile von Livestreaming abwägen. Es kann aber, wie gesagt, eine willkommene Alternative sein.

Send this to friend