Die Früchte, die man erntet – Kriminalroman

Vanja Lithner hat den bisherigen Leiter der Reichsmordkommission Torkel abgelöst. Er ist wegen seiner Alkoholsucht, ausgelöst durch den Covid-19-Tod seiner Lebensgefährtin, in den vorzeitigen Ruhestand getreten. Und zugleich mit ihrem Amtseintritt passiert ein Mord. Ein Heckenschütze hat scheinbar wahllos einen Menschen erschossen. Niemand hat etwas gesehen. Und kurze Zeit später passieren weitere zwei Morde: Die schwedische Kleinstadt Karlshamn wird vom Terror erfasst. Vanja und ihr Team stehen unter Druck. Sie müssen den Heckenschützen stoppen, bevor weitere Menschen ums Leben kommen. Aber sie stochern im Nebel, es gibt keine Hinweise, keine Zeugen und keine eindeutigen Verbindungen zwischen den Opfern.

Schließlich entscheidet sich Vanja dafür, ihren Vater Sebastian Bergman um Rat zu fragen. Ihr Verhältnis hat sich deutlich verbessert. Seit er Großvater geworden ist und sein Enkelkind, Vanjas Tochter Amanda, ab und an betreuen darf. Zudem arbeitet er als Psychologe und Therapeut. Doch plötzlich wird seine Welt auf den Kopf gestellt, als ein Australier ihn aufsucht, um seine Erlebnisse während des Tsunamis 2004 zu verarbeiten. Sebastian hatte dort selbst Frau und Tochter verlor.

Vanja ist froh, dass sie ihren Kollegen Billy an ihrer Seite hat. Er ist wie ein Bruder für sie und bei den Ermittlungen kaum zu ersetzen. Sie weiß nicht, was hinter der Fassade des Mannes steckt. Denn er ist ein Mörder und kann nicht aufhören damit Menschen zu ermorden. Obwohl er sich fest vorgenommen hat, als zukünftiger Vater von Zwillingen es nie wieder zu tun. Doch die Vergangenheit kommt ans Licht und Billy wird in die Enge gedrängt – was wird er tun?

Wie bei allen vorherigen Bänden um Sebastian Bergmann ist auch der Kriminalroman “Die Früchte, die man erntet” klug durchdacht und bis zum letzten Augenblick ungeheuer spannend und bewegend. Dabei lassen die Autoren Ermittler und Täter zu Wort kommen, dadurch ist die Sogwirkung des Krimis nochmals größer. Unbedingt lesen!

Die Früchte, die man erntet
Michael Hjorth, Hans Rosenfeldt

Kriminalroman aus der Reihe: Ein Fall für Sebastian Bergman, Band 7

Übersetzt von: Ursel Allenstein
Verlag: Wunderlich
Erscheinungstermin: 12.10.2021
512 Seiten
ISBN: 978-3-8052-5089-4

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2193

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.