Marokko

DER CHARME VON MAROKKO – eine bezaubernde Reise-Erzählung

Heute gibt es ReisebloggerInnen und – journalistInnen in großer Zahl. Sie berichten von unbekannten nahen oder fernen Reisezielen. Zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts war das noch eine Seltenheit. Dies galt insbesondere für Frauen. Sofia Yablonskas Buch “Der Charme von Marokko” erschien erstmals 1932 in Buchform. Da lag ihre Reise nach Nordafrika bereits vier Jahre zurück. Dieser Trip war für die damals 25-Jährige mutig und einzigartig, denn sie reiste allein aus Paris kommend, wo sie eigentlich Schauspiel studieren wollte.

Bereits in ihrer Heimatstadt, im westukrainischen Lviw, begeisterte sich Sofia Yablonska für den Film und besaß zwei Kinos. Doch ihre unbändige Lust, andere Kulturen zu erleben und sich Unbekanntem auszusetzen, war stärker als der Drang, Schauspielerin zu werden.

Schon die ersten Seiten des Buchs lassen diese Reiselust der Autorin spüren. Ihre emotionale, offene Erzählweise ist mitreißend; die Farbe des Himmels, die intensiven Düfte und die unbekannten Geräusche, sie nimmt alles auf und beschreibt auf poetische Art, welche Wirkung diese Eindrücke auf sie haben. Zudem fotografiert sie Szenen und Begegnungen.

Nach einiger Zeit lernt Sofia Menschen und weitere Orte kennen und ihre Erzählweise ändert sich. Als Frau kann sie einen Harem besuchen und im Gespräch mit dem Haremsbesitzer neue Erkenntnisse und Eindrücke gewinnen. Doch ihr Blick auf Situationen und Menschen ist immer individuell und weiblich. Sie hat keine Theorie, die sich bestätigen soll, wundert sich aber auch nicht über Haremsfrauen oder Sklaven, die es zu dieser Zeit in Marokko noch gab. Sie macht eine abenteuerliche Reise in die Sahara, was zu dieser Zeit in vielerlei Hinsicht ein lebensbedrohliches Unterfangen war.

Sofia Yablonska gelingt mit ihrem Travelogue, den fremdartigen Charme des damaligen Marokkos einzufangen; den Rausch der Farben und Natur, die Fremdheit und Schönheit der Menschen zu beschreiben. Sie nimmt uns mit auf eine faszinierende Reise ins vergangene Jahrhundert und in eine andere Welt.

Der Charme von Marokko

Autorin: Sofia Yablonska

Aus dem Ukrainischen von Claudia Dathe,
mit einem Nachwort von Olena Haleta
Herausgegeben von Roksolana Sviat
Originaltitel: Чар Марока, Родовід, 2018
136 Seiten, gebunden,
mit Schutzumschlag, Abbildungen

ISBN 978-3-96675-010-3

Kupido-Verlag

Biografische Informationen
Sofia Yablonska wurde im Jahr 1907 in der Nähe des westurkrainischen Städtchens Lviw geboren, das damals noch zum Königreich Galizien gehörte. Als 18-Jährige besuchte sie die Schauspielschule in Lviw und leitete zwei Kinos. 1927 ging sie nach Paris, wo zehntausende Russen und Ukrainer im Exil lebten, und besuchte die cineastische École Louis Paglieri. Doch ihr Weg führte sie nicht in die Welt des Films, denn schon bald folgte sie einer Inspiration, die zu einer Reisenden und dabei zu einer Autorin des dokumentarischen Schreibens und Ethnografin von höchstem Rang machte. Ihre Reisen begannen 1928 und führten sie, undenkbar für eine Frau, allein nach Marokko. Dort begann sie mit ihrer Reportage Der Charme von Marokko ein Leben als Schriftstellerin. 1971 starb sie bei Paris nach einem Autounfall. Erst in den letzten Jahren wiederentdeckt, gehören ihre Reiseschilderungen zum Kanon der ukrainischen Literatur. Bei KUPIDO erscheint Der Charm von Marokko zum ersten Mal auf Deutsch.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.