Der Architekt des Sultans – Elif Shafak

Das Schiff sticht in See mit Kurs auf die ferne Metropole Istanbul, und Jahan hat sich hineingeschmuggelt, weil er seinen schönen, aber noch sehr jungen weißen Elefanten nicht allein lassen will. Der für ihn abgestellte Tierpfleger ist roh und Chota mag ihn nicht. Der Elefant würde nicht ohne Jahan überleben, der ihn von jeher umsorgt hat und sein Milchbruder ist.  Damit fängt die Reise in eine unbekannte schillernde Welt für Jahan und seinen Elefanten an. Chota, der weiße Elefant ist ein Geschenk des indischen Schahs an den Sultan des Osmanischen Reiches. Das Istanbul des 16. Jahrhunderts ist ein Ort, in dem die verschiedensten Menschen Heimat gefunden haben. Hier leben Christen, Juden, Muslime und Derwische friedlich nebeneinander, solange sich niemand in die Belange und die Religion des anderen einmischt, Die Stadt bildet das Zentrum des Orients und ist sein kultureller Mittelpunkt.

Jahan macht, in Istanbul angekommen, viele neue Erfahrung. Er lernt die schöne Sultanstochter Mihrimah kennen und verehrt sie heimlich. Doch eine Begegnung soll für ihn die bedeutendste werden. Der Hofarchitekt Sinan kann für seine Arbeit immer wieder einen Elefanten gebrauchen. Eigentlich als Kriegselefant aus der Tiermenagerie des Sultans herausgenommen, zeigt er seine wahren Qualitäten als Lastenträger. Und Jahan wird Sinans gelehrigster und wissbegierigster Schüler. Der berühmteste Baumeister der islamischen Welt baut nun mit  ihm Moscheen und Paläste, Mausoleen und Aquädukte. Für Jahan ist es eine Zeit des Lernens, aber er erfährt auch, dass es viele Neider und Intriganten gibt, die seinem Meister Sinan und auch ihm das Leben und die Arbeit erschweren.

Mit ihrer brillanten und bilderreichen Erzählweise versteht es Elif Shafak uns in die Zeit des 16. Jahrhunderts zu entführen und dabei aufs Schönste zu unterhalten. Ein Roman wie ein Märchen, mit klugen Geschichten aus einer vergangenen Zeit.

Elif Shafak – Der Architekt des Sultans

Roman

Original: The Architect’s Apprentice

Aus dem Englischen von Michaela Grabinger

ISBN: 978-3-0369-5715-9

Verlag: Kein & Aber

Elif Shafak, in Straßburg geboren, gehört zu den meistgelesenen Schriftstellerinnen in der Türkei. Die preisgekrönte Autorin von dreizehn Büchern, darunter »Der Bastard von Istanbul« (2007), »Die vierzig Geheimnisse der Liebe« (2013) und »Ehre« (2014), schreibt auf Türkisch und auf Englisch. Ihre in der Türkei teilweise heftig umstrittenen Werke sind in über dreißig Ländern erschienen. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in London und Istanbul. www.elifshafak.com

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2719

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.