David Bergmüller – „Rhétorique du Silence“

Die Liebe zum Instrument Laute erwischte den Tiroler Lautenist David Bergmüller bereits mit 16 Jahren und ließ ihn bis heute nicht los. Nun hat er bei Berlin Classics ein feines Solo-Album mit französischer Lautenmusik veröffentlicht. Vielleicht sind die Komponisten der Werke, die zwischen 1568 und 1732 gelebt und gewirkt haben unbekannt wie Ennemond Gaultier, Jacques Gallot oder René Mézangeau, doch eines ist sicher, sie sind meisterhaft.

Zudem trägt das Album seinen Titel „Rhétorique du Silence“ aus gutem Grund. Mit einem sorgfältig ausgewählten Repertoire enthüllt David Bergmüllers Musik ein Reich aus komplexen Melodien und ruhigen Tönen, die nahe der Stille erklingen. Mühelos betreten wir damit einen friedlichen Zufluchtsort. Hinzu kommt für Nichtkenner vielleicht auch die überraschende Klangvielfalt dieses Instrumentes.

Die grandiose Perfektion, das makellose Spiel, mit der David Bergmüller die französische Lautenmusik präsentiert, und die Magie der kleinen Pausen zwischen den komplexen Melodien machen am Ende die Ausstrahlung dieses wunderbaren Albums aus.

David Bergmüller lebt in Wien, hat aber auch eine Professur für Alte Musik & Barock-Laute an der Hochschule in Köln.

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 3375

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.