Crossroads

Wer eine absolut professionelle, hinreißende und amüsante Show sehen will, sollte sich Crossroads im Chamäleon Theater anschauen.

Berlin hat viele schöne Orte – einer davon sind die Hackeschen Höfe in Berlin Mitte. Sie sind Deutschlands größtes geschlossenes Hofareal und eine der Hauptsehenswürdigkeiten Berlins.

Dort findet man auch das einzigartige  CHAMÄLEON Theater, in dessen wunderschönem Jugendstil-Ballsaal schon viele Attraktionen und Künstler gastierten. Gestern Abend konnten wir eine ganz besonders innovative Show besuchen:
„Crossroads“ – sechs Trapezkünstler und Akrobaten aus Skandinavien, Australien und Italien teilten sich die Bühne, auf der dann wahre körperliche Meisterleistungen zu sehen waren. Aber nicht nur das, sondern auch eine sehr ungewöhnliche musikalische Begleitung.

Was ein menschlicher Körper leisten kann, wenn er talentiert und entsprechend trainiert ist, das will man zuerst gar nicht glauben. Hier waren Frauen so stark wie Männer, konnten Akrobaten ihr eigenes Gewicht plus das eines anderen scheinbar mühelos fortbewegen und unglaubliche Körperbilder entstehen lassen, die der Anziehungskraft trotzten und doch so anmutig und schwerelos aussahen, dass man schon an Magie glauben mochte. Hier blieb eine Pfauenfeder, wo sie sein sollte, nämlich auf dem Kinn eines Akrobaten, auch als der gleichzeitig auf seiner Gitarre spielte. Zahlreiche Hula-Hoop-Ringe bewegten sich rasant über einen schlanken Frauenkörper – einfach fantastisch.

Unbedingt erwähnt werden muss die Sängerin, ein zauberhaftes Wesen, das abwechselnd Brechtlieder aber auch genauso gut Elektropopsongs singt und der Show eine besondere Atmosphäre verleiht.

Wer eine absolut professionelle, hinreißende und amüsante Show sehen will,  sollte sich Crossroads  im Chamäleon Theater anschauen.

Showzeiten „Crossroads“

im CHAMÄLEON Theater

Spielzeit noch bis zum  22.02.2015
Di-Fr: 20:00 Uhr
Sa: 18:00 + 21:30 Uhr
So: 18:00

 

Foto Ansicht des Chamäleon © Helmut Biess
Artistenfoto: © Andy Phillipson

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2710

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.