CosÌ fan tutte mit syrischen Flüchtlingen

„Unsere Heimat ist unsere Liebe. Ihre Erde ist unsere Liebe. Ihre Hölle ist Paradies…“ („Janna“, Ibrahim Khashush). Die gefeierte Produktion „CosÌ fan tutte “ mit einem Ensemble aus professionellen Künstlern und syrischen Flüchtlingen ist im Februar im RADIALSYSTEM V zu Gast. Mehr als neun Millionen Menschen sind auf der Flucht vor dem Bürgerkrieg in Syrien, meist unter traumatischen Umständen.
Einige von ihnen haben in Deutschland ein vorübergehendes Zuhause gefunden.
Der Stuttgarter Verein Zuflucht Kultur e.V. setzt sich mit einem richtungsweisenden Opernprojekt für eine Begegnung und Auseinandersetzung mit dem Schicksal dieser Menschen auseinander: Gemeinsam haben Künstler, engagierte Bürger und 30 Flüchtlinge die Oper „Cos. fan tutte“ für die Bühne erarbeitet – Mozarts Zweiakter um Liebe, Treue und Verrat wird in ein Flüchtlingsheim versetzt.

Jenseits sprachlicher und kultureller Barrieren hatten die Mitwirkenden so die Möglichkeit, ihrer Geschichte künstlerisch Ausdruck zu verleihen. „Cos. fan tutte“ setzt Beteiligung gegen Langeweile, Austausch gegen Schweigen, Interesse gegen Ignoranz und Verblendung. In die Oper integriert sind unter anderem Lieder eines afrikanischen Flüchtlings, ein Chor mit dem syrischen Paradieslied „Janna“, eine Ouvertüren-Improvisation auf das Leben im Flüchtlingsheim sowie selbstverfasste und einstudierte arabische Monologe. Die Vorstellungen werden von einer Bilderausstellung im Foyer und einer Gedichtrezitation eines syrischen Flüchtlings im Einführungsgespräch begleitet.
Die Einnahmen im RADIALSYSTEM V kommen dem Projekt sowie weiteren Projekten mit syrischen Flüchtlingen zugute.

Eine Veranstaltung von Zuflucht Kultur e.V. in Kooperation mit RADIALSYSTEM V.

Karten 18 € | 24 € | 28 € | ermäßigt 18 €

RADIALSYSTEM V

SA 21. S0 22. Februar 19 Uhr
Jeweils 18.30 Uhr Auftakt und Gedichtrezitation eines syrischen Flüchtlings

Foto:© Baden-Württemberg-Stiftung, Sebastian Marincolo

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2722

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.