Banklady – Filmtipp

Danke und schönen Tag noch, mit diesen Worten verabschiedet sich die “Banklady” am Bankschalter, nachdem sie die Bank um einige TSD DM erleichtert hat – eben typisch Gisela Werler. Und das passierte tatsächlich in Deutschland der 1965er Jahren: Die unscheinbare Gisela Werler, Packerin in einer Tapetenfirma lebt noch bei ihren Eltern in einer kleinen Wohnung. Sie ist schüchtern, nur mit ihrem Kollegen Uwe trifft sie sich öfters. Zufällig erfährt sie, dass der gemeinsam mit seinem Freund Hermann einem lukrativen Nebenverdienst als Bankräuber nachgeht. Das ist der Beginn eines neuen Lebens für Gisela – eines Doppellebens. Sie wird zur ersten Bankräuberin Deutschlands.

Sehr überzeugend gelingt es der Hauptdarstellerin Nadeshda Brennicke, diese Frau authentisch rüberzubringen. Mit Charly Hübner als Hermann bilden die beiden das Pedant zu Bonnie und Clyde im spießigen Nachkriegsdeutschland. Sie machen Schlagzeilen und ganz Deutschland fragt sich, wer ist die sexy Frau mit Perücke, Pelzmantel und Sonnenbrille, die von allen nur Banklady genannt wird. Ein spannender Krimi !

Ab 27.03.14 im Kino!

Regie: Christian Alvart
Mit:
Nadeshda Brennicke, Charly Hübner, Ken Duken, Andreas Schmidt, Heinz Hoenig, Henny Reents, Jürgen Schornagel, Elisabeth Schwarz, Nathalie Thiede, Niels Bruno Schmidt

[su_youtube url=”http://www.youtube.com/watch?v=KuVWv9jLPRY&feature=share&list=PLCC265E97141EA280&index=3″ width=”520″ height=”380″]

Standardbild
Ingrid
Kunst und Kultur, Musik und Bücher, ohne sie ist ein Leben denkbar, aber für mich sinnlos. Darum habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, ihn zu gestalten - ich hoffe, den Usern, ihn zu lesen. Nicht alles, was gedruckt wird, muss gelesen, nicht jedes Album gehört werden. Was die User hier finden, gefällt mir und den Gastautoren, die ab und zu Lust haben, etwas zu schreiben.
Artikel: 2168

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.